UNDERGROUND EMPIRE the ONLINE EMPIRE-Titel
  UE-Home → History → Online Empire 21 → Review-Ãœberblick → Do It Yourself-Review-Ãœberblick → BLACK ARROW (D) – Â»Kings Of Seven Seas«-Review last update: 11.04.2021, 19:51:58  

last Index next
BLACK ARROW (D)-CD-Cover

BLACK ARROW (D)

Kings Of Seven Seas

(11-Song-CD: € 10,-)

Während mir beim Plattentitel »King Of Seven Seas« prompt die Norweger TNT in den Sinn kommen, fallen einem nach mehreren Durchläufen zahlreiche Bands der Metal-Historie ein, bei denen BLACK ARROW ihre Inspirationen borgen. Der Up-Tempo-Stampfer ›Black Arrow‹ erinnert mich an traditionellen deutschen 80er Metal wie ihn RESTLESS gespielt haben, während mir beim Blues-getränkten ›Hard As A Rock‹ die Niederländer VENGEANCE einfallen. Bei der Ballade ›Silent Angel‹ könnten BONFIRE Pate gestanden haben und beim Komponieren des mächtigen ›Valhalla‹ dürften ältere MANOWAR-Scheiben ab und zu im Proberaum gelaufen sein.

Was ich damit sagen will? Diese vier Herrschaften machen kein Hehl daraus, ihre Einflüsse preiszugeben, vermeiden es aber dennoch geschickt, offensichtlich von den genannten Bands zu klauen. BLACK ARROW stehen für harten Rock, gespielt von erdigen, ehrlichen Typen für eine ebensolche Zielgruppe.

http://www.black-arrow.net/

BlackArrow@black-arrow.net

geborgt, nicht geklaut!


Walter Scheurer

 
BLACK ARROW (D) im Ãœberblick:
BLACK ARROW (D) – Kings Of Seven Seas (Do It Yourself)
andere Projekte des beteiligten Musikers Olaf "Olli" Möger:
GINGER RED – Hard As A Rock (Rundling)
GINGER RED – News vom 30.11.2013
© 1989-2021 Underground Empire



last Index next

UNDERGROUND EMPIRE vor dreißig Jahren!
Button: hier