UNDERGROUND EMPIRE the ONLINE EMPIRE-Titel
  UE-Home → History → Online Empire 83 → Review-Überblick → Rundling-Review-Überblick → WALLOP – »Alps On Fire«-Review last update: 21.02.2024, 21:16:40  

last Index next

WALLOP – Alps On Fire

PURE STEEL RECORDS/SOULFOOD

Sie haben tatsächlich Wort gehalten und zum entsprechenden Konzert für ihre Reunion nicht nur eine EP veröffentlicht, sondern setzen nun in der Tat ein zweites Mal die Alpen in Brand – auch wenn sie dabei "nur" die Songs ihres Erstlingswerkes »Metallic Alps« sowie einige übriggebliebene Stücke nochmal eingespielt haben. Solche Aktionen zeitigen nicht immer brauchbare Resultate, doch bei WALLOP klingt es so knackig wie seinerzeit, ohne daß es angestaubt oder unangemessen modern klingen würde. Im Gegenteil: Diese Strategie hat sich für die Band hundertprozentig ausgezahlt, zumal man dabei leichte Veränderungen vorgenommen hat. Hierbei fällt besonders der Song ›69‹ auf, der nicht nur etwas vollmundiger klingt, sondern auch mit ein paar Harmoniegitarren ergänzt wurde; schließlich hat man erkannt, daß es früher für einen Jüngling, der mitten in seinem Sturm und Drang war, okay war, ohne Schnickschnack sofort zur Sache zu kommen, aber daß man heute die Herzensdame doch erstmal mittels Candlelight-Dinner in Stimmung bringen muß, bevor es dann "the pleasure for you, and pleasure for me gibt.

Ganz gleich wie es auch kommen mag, »Alps On Fire« ist auf alle Fälle schon mal ein mehr als erfreuliches Geschenk. Wenn die Band ist jetzt tatsächlich auch noch schaffen würde, irgendwann ein Album mit ähnlich gelungenen neuen Songs zu veröffentlichen, dann würden die Alpen sogar noch mehr in neuem Glanz erstrahlen.

http://www.facebook.com/wallop69/

beeindruckend 13


Stefan Glas

 
WALLOP im Überblick:
WALLOP – Alps On Fire (Rundling-Review von 2020 aus Online Empire 83)
WALLOP – News vom 18.11.2018
Playlist: WALLOP-Album »Metallic Alps« in "Playlist Heavy 87" auf Platz 1 von Stefan Glas
© 1989-2024 Underground Empire


last Index next

Stop This War! Support The Victims.
Button: here