UNDERGROUND EMPIRE the ONLINE EMPIRE-Titel
  UE-Home → History → Y-Files »UE« → Review-Überblick → Rundling-Review-Überblick → ANGEL SWORD – »Rebel Beyond The Pale«-Review last update: 05.12.2021, 22:14:01  

”Y-Files”-Datasheet

Contents:  ANGEL SWORD-Rundling-Review: »Rebel Beyond The Pale«

Date:  30.05.2016 (created), 29.06.2016 (revisited), 29.06.2016 (updated)

Origin:  ONLINE EMPIRE

Status:  unreleased

Reason:  double action

Task:  publish

Comment:

Eigentlich sollten meine Reviews über die ersten drei CD-Releases von UNDERGROUND POWER als Kasten für die "From The Underground"-Seite im ROCK HARD Verwendung finden. Doch dann kam mir Boris mit seinem Review der Vinyls zuvor, so daß ich den Text in besagte Einzelreviews von FRENZY, MOROS NYX und natürlich ANGEL SWORD zerlegte.

Allerdings hatte ich zuvor schon Walter gebeten, ein Review zur ANGEL SWORD-CD zu schreiben, so daß selbiges jetzt in den "Y-Files" landet.

Supervisor:  i.V. Stefan Glas

 
 

last Index next

ANGEL SWORD – Rebel Beyond The Pale

UNDERGROUND POWER RECORDS

Der erste Eindruck täuscht ein wenig, denn im Gegensatz zu den Klängen wirken diese vier Burschen aus Finnland keineswegs so, als ob sie die neun Songs von »Rebel Beyond The Pale« tatsächlich bereits vor gut 30 Jahren eingespielt hätten. Der rohe Sound ihres Debutalbums (dem zwei Demo-EPs sowie eine in digitaler Version auferlegte EP vorangegangen sind) dagegen läßt die Chose in der Tat so klingen, als man hier nicht bloß Jungspunden zuhören würde, die sich von diversen Helden der NWoBHM, MOTÖRHEAD und den frühen PRIEST, aber auch von der der ersten Generation an skandinavischen Hard Rock/Heavy Metal-Bands inspiriert fühlen, sondern es tatsächlich um Wegbegleiter der genannten Heroen handeln würde.

Schon der Opener ›Devastator‹ läßt aufgrund der ungemein frechen und lässigen Eingängigkeit der Riffs eher an eine Formation direkt aus einer Zeitmaschine denken als an eine der mitunter doch etwas verkrampft wirkenden Retro-Truppen der Gegenwart. Da der in der erst 2010 aus der Taufe gehobene Vierer zudem noch überaus bemerkenswerte Hooks und Refrains in petto hat, bleiben die Nummern von Anfang nicht nur im Gedächtnis haften, man ertappt sich auch immer wieder Rauhkehlchen Jerry Razors bei diversen Gesangspassagen tatkräftig zu unterstützen. Und wenn die Finnen ›Lightning Runners‹ oder ›Break The Chains‹ vom Stapel lassen, bleibt definitiv keine Luftgitarre mehr unbenutzt - diese Jungs haben den Dreh raus, wie Heavy Metal seit Dekaden funktioniert und das auch auf ewige Zeiten tun wird!

Daher nimmt man ANGEL SWORD eine Textzeile wie "It's all good, it's alright, Heavy Metal binds us all tonight" nicht nur sofort ab, hier wird man ohne Umschweife einzusteigen! Und mal ganz ehrlich, viel direkter kann man den Zuhörer gar nicht ins Geschehen involvieren, als die Finnen es vorexerzieren!

http://www.facebook.com/angelswordmetal

beeindruckend 13


Walter Scheurer

 
ANGEL SWORD im Überblick:
ANGEL SWORD – Rebel Beyond The Pale (Rundling-Review von 2016)
ANGEL SWORD – Rebels Beyond The Pale (Rundling-Review von 2016)
ANGEL SWORD – News vom 25.02.2016
ANGEL SWORD – News vom 19.04.2016
ANGEL SWORD – News vom 22.06.2016
ANGEL SWORD – News vom 17.09.2016
andere Projekte des beteiligten Musikers Otto Emil "Eviltaker" Eirola:
HEXHAMMER – News vom 22.05.2017
andere Projekte des beteiligten Musikers Matti "St. Peter" Pekkanen:
HEXHAMMER – News vom 22.05.2017
© 1989-2021 Underground Empire


last Index next

Einen Link zu UNDERGROUND EMPIRE the ONLINE EMPIRE schalten? Kein Problem! Infos:
Button: hier