UNDERGROUND EMPIRE the ONLINE EMPIRE-Titel
  UE-Home → History → Online Empire 66 → Review-Überblick → Rundling-Review-Überblick → VARDIS – Â»Red Eye«-Review last update: 25.05.2020, 18:06:57  

last Index next

VARDIS – Red Eye

STEAMHAMMER/SPV

Diese Band zĂ€hlt zu den legendĂ€rsten der NWoBHM, und das obwohl das Unternehmen nach nur knapp mehr als zehn Jahren sowie dem sensationell gefeierten Erstling »100 M.P.H.« Mitte der 80er aufgelöst wurde. Da sich kaum eine andere Formation dermaßen intensiv mit dem typischen STATUS QUO-Sound auseinandergesetzt hat (offensichtlicher als auf ihrem '82er Album »Quo Vardis« kann man das ohnehin nicht!) und diesen um eine satte Portion frĂŒhzeitlichen Heavy Metal und satten Hard Rock angereichert dargeboten hat, konnte sich das Trio verdientermaßen ein Denkmal setzen.

Daher dĂŒrfte ihr neuer Dreher in eingeschworenen Brit-Metal-Kreisen auch sehnsĂŒchtig erwartet worden sein und darf nun endlich auch gebĂŒhrend gefeiert werden. Zu recht, denn die 30 Jahre seit dem letzten Dreher scheinen schlicht nicht existiert zu haben, da »Red Eye« auch produktionstechnisch an die Vergangenheit angelehnt wurde. Dadurch hat jeder einzelne Track auch reichlich "Erde" abbekommen und diese wiederum lĂ€ĂŸt Boogie-Rock-Metal-Bastarde wie das programmatisch betitelte â€ș200 M.P.H.â€č verdammt intensiv aus den Boxen donnern.

http://www.vardisrocks.com/

beeindruckend 12


Walter Scheurer

 
VARDIS im Überblick:
VARDIS – 200 M.P.H. EP (Rundling)
VARDIS – Red Eye (Rundling)
VARDIS – ONLINE EMPIRE 67-Interview
VARDIS – News vom 08.01.2015
VARDIS – News vom 24.01.2015
VARDIS – News vom 20.02.2016
andere Projekte des beteiligten Musikers Terrence Albert "Terry" Horbury:
siehe auch: Terrence Horbury verstirbt am 15. Dezember 2015
© 1989-2020 Underground Empire


last Index next

RUSH-Drummer Neil Peart verstorben Mehr dazu in den...
Button: News