UNDERGROUND EMPIRE the ONLINE EMPIRE-Titel
  UE-Home → History → Online Empire 62 → Review-Überblick → Rundling-Review-Überblick → CRIPPER – »Hyena«-Review last update: 29.01.2023, 21:40:36  

last Index next

CRIPPER – Hyena

METAL BLADE RECORDS/SONY MUSIC

Man mag von dieser Band halten, was man will, ihre Kontinuität ist auf jeden Fall absolut bemerkenswert. In den inzwischen zehn Jahren Existenz sowie auf den in dieser Zeit veröffentlichten Scheiben (nach der EP »Killer Escort Service« folgten drei "abendfüllende" Langeisen) stellte die Truppe aus Hannover unter Beweis, sich schrittweise gesteigert zu haben und das in jeder Weise. Zwar hat die Formation durch die markante Stimme ihrer Frontlady Britta Görtz ohnehin längst ein Erkennungsmerkmal der Sonderklasse, durch die hinsichtlich der Strukturen jedoch gemäßigtere Gangart der Band klingt »Hyena« jedoch eingängiger und harmonischer als dessen Vorgänger - vor allem deshalb, weil die Truppe mehr denn je um Abwechslung bemüht war und immer wieder mal die Handbremse anzieht. Dadurch verliert man keineswegs an Heftigkeit, die brutalen Uptempo-Passagen kommen durch den Kontrast allerdings sogar noch wuchtiger rüber und entfachen mitunter nun die Wirkung einer Straßenwalze.

http://www.cripper.de/

band@cripper.de

beeindruckend 12


Walter Scheurer

 
CRIPPER im Überblick:
CRIPPER – Freak Inside (Do It Yourself-Review von 2007 aus Online Empire 33)
CRIPPER – Hyena (Rundling-Review von 2015 aus Online Empire 62)
CRIPPER – Online Empire 29-"Rising United"-Artikel (aus dem Jahr 2006)
CRIPPER – Online Empire 48-"Living Underground"-Artikel (aus dem Jahr 2011)
CRIPPER – News vom 07.08.2007
CRIPPER – News vom 02.02.2008
CRIPPER – News vom 23.05.2008
CRIPPER – News vom 26.10.2008
CRIPPER – News vom 13.03.2012
CRIPPER – News vom 25.09.2012
CRIPPER – News vom 28.04.2017
CRIPPER – News vom 01.02.2018
© 1989-2023 Underground Empire


last Index next

Stop This War! Support The Victims.
Button: here