UNDERGROUND EMPIRE the ONLINE EMPIRE-Titel
  UE-Home → History → Online Empire 62 → Review-Überblick → Rundling-Review-Überblick → SERIOUS BLACK – »As Daylight Breaks«-Review last update: 10.06.2024, 23:20:47  

last Index next

SERIOUS BLACK – As Daylight Breaks

AFM RECORDS/SOULFOOD

Die "Gretchenfrage" beantwortet das Label im Infoschreiben im ersten Satz: Bei SERIOUS BLACK handelt es sich definitiv um eine neugegründete Band, die sich aus sechs Freunden zusammensetzt. Nichts besonderes an sich, hält man sich jedoch die überaus prominente Besetzung - Roland Grapow (MASTERPLAN) und Dominik Sebastian (EDENBRIDGE) an den Gitarren, Ex-BLIND GUARDIAN- und SAVAGE CIRCUS-Drummer Thomen Stauch, EMERGENCY GATE-Bassist Mario Lochert und Ex-DREAMSCAPE-Tastenzauberer Jan Vacik sowie die schwedische Mikro-Ikone Urban Breed (der unter anderem mehrfach mit TAD MOROSE in Erscheinung trat und aktuell immer noch bei den sträflich unterbewerteten TRAIL OF MURDER aktiv ist) - vor Augen, schwebt ein Art Projekt-Charakter mehr als nur bedrohlich über der Formation.

Doch dem ist eben offenbar nicht so, auch weil man sich seitens der Truppe darauf beruft, daß die Tracks für »As Daylight Breaks« in Teamarbeit entstanden sind und man aktuell quasi Gewehr bei Fuß steht, um auch live loszulegen. Bis dahin wird es zwar noch ein wenig dauern, doch spätestens, wenn die Herren als "Special Guest" auf der kommenden HAMMERFALL-Tour quer durch Europa tingeln, kann man sich von der Live-Wirkung der Songs überzeugen. Darauf darf auch durchaus gespannt sein, denn auf Tonträger wirkt der Großteil der Kompositionen perfekt umgesetzt und hinsichtlich des Anspruchs an den Sound ebenso wunderbar wie auch die Arrangements. Allerdings wirkt »As Daylight Breaks« in seiner Gesamtheit auch ein klein wenig "verhalten". Klar, man sollte wohl eher großformatige Unternehmen wie AVANTASIA als Vergleich heranziehen, deren Erhabenheit SERIOUS BLACK durchaus erreichen, doch Eleganz allein macht eben noch lange keine Nackenbrecher aus. Der eine oder andere rotzig-dreckige Uptempo-Brecher - irgendwo in der Schnittmenge aus diversen früheren (und immer noch aktuellen) Betätigungsfeldern - hätte dieser Scheibe meiner Meinung nach allerdings durchaus gutgetan, so besteht die aus der Fußballwelt bekannte Gefahr in "Schönheit zu sterben", selbst wenn das an der Qualität der Kompositionen freilich nichts ändert.

http://www.serious-black.com/

gut 11


Walter Scheurer

 
SERIOUS BLACK im Überblick:
SERIOUS BLACK – As Daylight Breaks (Rundling-Review von 2015 aus Online Empire 62)
SERIOUS BLACK – Mirrorworld (Rundling-Review von 2016 aus Online Empire 69)
SERIOUS BLACK – Vengeance Is Mine (Rundling-Review von 2022 aus Online Empire 90)
SERIOUS BLACK – News vom 18.07.2014
SERIOUS BLACK – News vom 21.04.2016
SERIOUS BLACK – News vom 27.05.2021
SERIOUS BLACK – News vom 01.09.2021
© 1989-2024 Underground Empire


last Index next

Stop This War! Support The Victims.
Button: here