UNDERGROUND EMPIRE the ONLINE EMPIRE-Titel
  UE-Home → History → Online Empire 57 → Review-Überblick → Re-Release-Review-Überblick → UNICORN (D, Krefeld) – »The Legend Returns«-Review last update: 16.04.2021, 09:28:41  

last Index next

UNICORN (D, Krefeld) – The Legend Returns

KARTHAGO RECORDS/H'ART

Die "Heavy Metal Classics"-Serie geht in die dritte Runde, und erneut ist eine obskure Band das "Opfer" der Raritätenjäger aus dem Hause KARTHAGO RECORDS: UNICORN aus Krefeld. Auf die Truppe und ihre einzige Veröffentlichung, die '87er »The Legend Returns«-EP, hatten wir schon mal während der "Blog-Ära" verwiesen. Jetzt gibt es diese Scheibe ganz offiziell als Wiederveröffentlichung - und noch viiiel mehr. Denn: Zu den vier Songs des Vinyls kommen heuer zehn Bonusstücke, die teilweise stärker sind als das EP-Material.

UNICORN spielten Teutonen-Metal, wie er Mitte der Achtziger durchaus üblich war. Allerdings wurde die Band nie bekannt, da sie sich aufgrund interner Zwistigkeiten schon aufgelöst hatte, als die 500 Exemplare der EP in durchsichtigem Vinyl eintrafen. Daher wurden die Scheiben nahezu ausschließlich an Freunde und Bekannte der Band verkauft, was sie vom Start weg zu einer Ultrararität machte. Das mag auch der Grund sein, warum nach 700 Exemplaren bei BLOODY CLIMAX, 666 Exemplaren von HEADSTONE nun nur 500 Exemplare dieser Scheibe gepreßt wurden. Denn musikalisch ist diese Scheibe die bislang stärkste in der "Heavy Metal Classics"-Serie, was vor allem an dem pfiffigen Riffing und der auch ansonsten sehr guten Gitarrenarbeit lag. Beim Gesang gab es indes noch eine Menge Luft nach oben, wobei vor allem die Aussprache streckenweise ein Mittel zum Englischlehrerfoltern war.

Dennoch ist »The Legend Returns« ein schönes Stück deutsche Metalgeschichte, die Ihr Euch bedenkenlos in den Schrank stellen könnt.


Stefan Glas

 
UNICORN (D, Krefeld) im Überblick:
UNICORN (D, Krefeld) – The Legend Returns (Re-Release)
UNICORN (D, Krefeld) – News vom 26.03.2008
© 1989-2021 Underground Empire


last Index next

Unser aktueller Coverkünstler ist Miguel Blanco. Die zugehörige Homepage findet Ihr
Button: hier