UNDERGROUND EMPIRE the ONLINE EMPIRE-Titel
  UE-Home → History → Online Empire 47 → Review-Überblick → Do It Yourself-Review-Überblick → FURYU – »Ciò che l'anima non dice«-Review last update: 24.01.2021, 09:40:29  

last Index next

FURYU

Ciò che l'anima non dice

(5-Song-CD: Preis unbekannt)

Die italienische Kapelle FURYU beweisen, daß man auch ohne Gesang coole Mucke machen kann: Denn der Combo fehlt nicht nur ein Sänger, sondern vor allem haben sie auch keinen nervigen Fiedelfitzen, der sich die ganze Zeit über in den Vordergrund masturbierspielen muß, sondern setzen generell auf das progressive Element, das sie nicht nur ausreizen, sondern auch gerecht untereinander verteilen. Will heißen: Der Raum, den der fehlende Gesang freiläßt, wird abwechselnd von den Instrumenten gefüllt, so daß auf »Ciò che l'anima non dice« immer ordentlich was los, zugleich aber nie ein Instrument zu dominant und die ganze Angelegenheit damit zu einseitig wird.

Kurz: Instrumentalfreunde mit Prog-Neigung sind bei FURYU gut beraten!

http://www.furyu.it/

info@furyu.it

furios auch ohne Stimme


Stefan Glas

 
FURYU im Überblick:
FURYU – Ciò che l'anima non dice (Do It Yourself)
© 1989-2021 Underground Empire



last Index next

Rockendes Filmreview gefällig?
Button: hier