UNDERGROUND EMPIRE the ONLINE EMPIRE-Titel
  UE-Home → History → Online Empire 47 → Review-Überblick → Rundling-Review-Überblick → SYRENS CALL – »Raging Waters«-Review last update: 18.06.2022, 10:01:29  

last Index next

SYRENS CALL – Raging Waters

PERVADE PRODUCTIONS/MANITOU MUSIC/TWILIGHT

Viele Jahre sind ins Land gezogen, seit die Franzosen SYRENS CALL ihr letztes Album »Emoceans« veröffentlicht hatten. In der Zwischenzeit konnte man mittels der EP »Against The Wind And Tide« die neue Sängerin Soraya Hostens vorstellen, und ebenso wurde in Form von »Live From The Abyss« eine DVD veröffentlicht.

Daß SYRENS CALL die Zeit genutzt haben, beweist schon der Opener ›Hang On To Life‹, den man bedenkenlos als einen der besten Songs der Band aus Lille verbuchen kann. Generell ist festzustellen, daß die Band ein wenig mehr Bombast in die Songs gelegt hat, der vor allem auf verstärkten Keyboardeinsatz zurückzuführen ist, ohne daß dabei die Songs schwülstig oder überladen wirken würden. Zudem agiert Sängerin Soraya sehr variabel, so daß man SYRENS CALL nur gratulieren kann, denn in »Raging Waters« ist ihnen ihr bis dato stärkstes Werk gelungen.

http://www.syrenscall.com/

beeindruckend 13


Stefan Glas

 
SYRENS CALL im Überblick:
SYRENS CALL – Against The Wind And Tide (Rundling-Review von 2006)
SYRENS CALL – Emoceans (Rundling-Review von 2005)
SYRENS CALL – Fantasea (Rundling-Review von 2001)
SYRENS CALL – Raging Waters (Rundling-Review von 2011)
SYRENS CALL – News vom 21.01.2005
SYRENS CALL – News vom 29.02.2008
unter dem ehemaligen Bandnamen SNAILBOOSTER:
SNAILBOOSTER – Why (Do It Yourself-Review von 1995)
© 1989-2022 Underground Empire


last Index next

Stop This War! Support The Victims.
Button: here