UNDERGROUND EMPIRE the ONLINE EMPIRE-Titel
  UE-Home → History → Online Empire 47 → Review-Überblick → Do It Yourself-Review-Überblick → DEAD POETRY – »God Complex«-Review last update: 29.01.2023, 21:40:36  

last Index next

DEAD POETRY

God Complex

(11-Song-CD-R: Gratis-Download)

Als diese Band im Jahr 2006 gegründet wurde, war das Ergebnis - nach Angabe der Musiker - eine homogene Mischung aus Thrash und Death Metal, die jedoch auch klassische Elemente enthielt und zudem von Keyboards geprägt war. Im Laufe der letzten Jahre wurde das Line-up von DEAD POETRY jedoch mehrfach umgekrempelt und auch die stilistische Ausrichtung hat sich binnen dieser Zeit offenbar ordentlich verändert. Zwar ist mir das 2007er Debutalbum »Fragile« nicht wirklich bekannt, doch auch seit ihrer letzten EP »Broken Harmonies« scheint sich einiges getan zu haben im Lager der Burschen. Mit Jurko Flöder präsentiert das Quintett einen neuen Mann am Mikro, der die Chose mit deutlich mehr an Melodik zu versehen imstande ist als sein Vorgänger. Doch nicht nur was den Gesangsbeitrag betrifft, agieren DEAD POETRY nunmehr ein wenig offener, melodischer und auch zugänglicher. Ihr - nach vor als Basis dienender - Melodic Death Metal klingt nun in Summe deutlich anspruchsvoller und wird zudem durch diverse Anleihen aus dem kraftvollen, traditionellen Metal auch noch ein wenig abwechslungsreicher gestaltet. Mitunter geht es bei den Jungs aus Nordhausen mittlerweile sogar in Richtung Progressive Metal, doch auch dabei lassen sie immer eine amtliche Dosis Melancholie mitklingen, wodurch die Chose zumeist eine etwas bedrohliche Atmosphäre erzeugt.

Hinsichtlich ihrer überaus eigenständigen und auch originellen Melange befinden sich DEAD POETRY mit Sicherheit auf dem richtigen Weg, um die ihnen gebührende Anerkennung zu erreichen, beweisen muß die Truppe allerdings jetzt erst einmal Konsequenz und Durchhaltevermögen. Wer sich selbst ein Bild von DEAD POETRY machen möchte, darf dies gerne und momentan sogar kostenfrei, denn die Band bietet »God Complex« vorübergehend als Gratis-Download über ihre Webpräsenz an.

http://www.deadpoetry.de/

kontakt@deadpoetry.de

ungewöhnlich und originell


Walter Scheurer

 
DEAD POETRY im Überblick:
DEAD POETRY – Broken Harmonies (Do It Yourself-Review von 2008 aus Online Empire 35)
DEAD POETRY – God Complex (Do It Yourself-Review von 2011 aus Online Empire 47)
© 1989-2023 Underground Empire



last Index next

Stop This War! Support The Victims.
Button: here