UNDERGROUND EMPIRE the ONLINE EMPIRE-Titel
  UE-Home → History → Underground Empire 6 → Review-Überblick → Demo-Review-Überblick → HURLANT – »Demo '91«-Review last update: 20.05.2022, 17:47:01  

”UNDERGROUND EMPIRE 6”-Datasheet

Contents:  HURLANT-Demo-Review: »Demo '91«

Date:  12.04.1992 (created), 13.04.2011 (revisited), 22.01.2022 (updated)

Origin:  UNDERGROUND EMPIRE 6

Status:  published

Task:  from paper to screen

Availability:  original printed issue still available, order here!

Comment:

Es liegen etliche Stories und Reviews schon seit Jahren unveröffentlicht auf Halde, weil eigentlich der damalige Autor noch ein "Extra-Info" hätte verfassen sollen. Doch diese Idee soll nun in die Tonne gekloppt werden, weil auf diese Weise diese alten Artikel vielleicht nie online gehen. Daher wird meine Wenigkeit - sofern möglich - ein "Ersatz-'Extra-Info'"verfassen. Sollte der damalige Autor doch noch Lust verspüren, etwas zu diesem Kasten beizusteuern, so werde ich das dann eben hinzufügen.

 


Allerdings kann ich an dieser Stelle nichts beistueren, da mir das Demo nicht bekannt ist, weil Andy Siry es direkt an Holger geschickt hatte. Ebenso mußte ich schon damals mit der schlechten Logovorlage leben; der damalige Scan diente auch heute als Grundlage für das unten zu sehende Logo.

Supervisor:  i.V. Stefan Glas

 
 

last Index next

HURLANT-Logo

Demo '91

HURLANT stammen aus unserem Lieblingsstaat Texas, in dem ein nicht enden wollendes Potential an herausragenden Bands zu finden ist. Deshalb haben es Newcomer, deren Adresse mit TX beginnt, immer schwerer, da sie an ihren Vorläufern gemessen werden. Aber selbst daran gemessen schneidet das, bereits 1985 gegründete Quartett recht gut ab. Was für viele Texasbands stimmt, findet auch hier seine Berechtigung. Spieltechnisch sind die Jungs extrem fit. Technothrash könnte man das nennen, was da auf drei Tracks plus Kurzinstrumental aus den Boxen knallt. Schnelle, filigrane Gitarrenparts werden von einem wahren Drumgewitter unterstützt. Etwas negativ fällt für mich der thrashtypische Gesang auf. Allerdings paßt der sehr rauhe Sprechgesang mit der Zeit dann gut ins Gesamtbild. Erwähnenswert wäre noch die extrem druckvolle Produktion, die dem Ganzen das nötige Volumen verleiht. Für die üblichen 12,- DM könnt ihr euch das volle Brett bei Andy Siry ordern.


Holger Andrae

 
HURLANT im Überblick:
HURLANT – Demo '91 (Demo-Review von 1992)
© 1989-2022 Underground Empire


last Index next

Mithilfe bei der Altpapierverwertung? Die letzten gedruckten UNDERGROUND EMPIRE-Exemplare! Infos:
Button: hier