UNDERGROUND EMPIRE the ONLINE EMPIRE-Titel
  UE-Home → History → Online Empire 45 → Review-Überblick → Rundling-Review-Überblick → Joey Summer – »Written On The Horizon«-Review last update: 12.08.2022, 06:52:50  

last Index next

Joey Summer – Written On The Horizon

AVENUE OF ALLIES MUSIC/H'ART

Joey Summer, ein Brasilianer mit griechischen Wurzeln, zockte bis dato in seiner Heimat bei Bands wie KARMA oder ARENA. Doch für sein zweites Soloalbum wollte er ein wenig internationale Unterstützung, so daß er neben Eigenkompositionen auch einen Song von Michael Bormann vertont hat, bei dem Michaels Ex-JADED HEART-Kollege Michael Müller den Baß bedient. Oder aber Ex-EUROPE-Gitarrist Kee Marcello stiftete Joey eine Nummer, während Fredrik Bergh und Göran Edman sowohl als Gastmusiker fungieren und auch gleich zwei Songs beisteuern, wobei es sich bei einem um eine Neuauflage des STREET LEGAL-Stücks ›Don't Believe‹ handelt. Dementsprechend ist es auch keine Überraschung, daß »Written On The Horizon« Melodic Rock bietet, der angenehm zu hören ist, bei dem sich jedoch auch bei x-fachem Hören einfach nicht die völlig losgelöste Begeisterung einstellen will. Daher sicherlich kein Schlag ins Wasser, aber auch kein Musterbeispiel der Melodien.

http://www.joeysummer.com/

joey@joeysummer.com

ordentlich 8


Stefan Glas

 
Joey Summer im Überblick:
Joey Summer – Written On The Horizon (Rundling-Review von 2010)
© 1989-2022 Underground Empire


last Index next

Stop This War! Support The Victims.
Button: here