UNDERGROUND EMPIRE the ONLINE EMPIRE-Titel
  UE-Home → History → Underground Empire 5 → Review-Überblick → Demo-Review-Überblick → VENUSDOLLS – »Demo '91«-Review last update: 10.04.2019, 06:10:39  

”UNDERGROUND EMPIRE 5”-Datasheet

Contents:  VENUSDOLLS-Demo-Review: »Demo '91«

Date:  07.09.1991 (created), 30.07.2010 (revisited), 15.06.2011 (updated)

Origin:  UNDERGROUND EMPIRE 5

Status:  published

Task:  from paper to screen

Availability:  original printed issue still available, order here!

Comment:

Die fahnenflüchtige Venus vom Mars war Zweitgitarrist Manzur Kargar gewesen, der - laut Info - ein orientalisch-elektrifizierter Glamgitarrist der ersten Stunde war, den alliierte Helikopter zu guter Letzt noch aus den Klauen des Mudschaheddin von Kabul entrissen... Übrig blieben demzufolge Ritchie Freeman (v, g), Barbi Gee (b) und Lille Lewitzki (d).

Supervisor:  Stefan Glas

 
 

last Index next

VENUSDOLLS-Logo

Demo '91

VENUSDOLLS-Bandphoto

Die VENUSDOLLS stellte ich neulich mal im METAL HAMMER vor. Die Band ist mittlerweile auf Triobesetzung (zwomal Männlein, einmal Weiblein) zusammengeschrumpft, mit welcher man erneut im Studio war, um drei Songs einzuspielen (pro Mann/Frau ein Song, oder was... - Red.), die mir in Form eines neuen Demos vorliegen, welches ich nun auch mal Euch vorstellen möchte.

Durch die Line-up-Minimierung wurde der Stil der Band nicht angekratzt, sondern eher deutlicher herausgearbeitet und aufs Nötige reduziert. Die Musik klingt beißender, hat mehr Drive, geht besser zur Sache. Soweit keine Kritik am fuckin' Street Rock der VENUSDOLLS. Auch in Gesangsfragen findet man genau den Ton, der exzellent zur musikalischen Beilage paßt - Wortfetzen aufmüpfig hinausschleudern, so 'n bißchen wie 'n Wachhund, der auf seinem nächlichen Rundgang ein paar pöse Purschen erplickt und - sich des trennenden Zaunes gewiß - mal kräftig rumpalavert. Jedoch sollte man im VENUSDOLLS-Lager noch etwas am "tieäjtsch" (sprich "th") arbeiten...

Auf jeden Fall einwandfreie Mucke für Leute, die mal 'ne deutsche Alternative zur U.S.-Invasion auf diesem Gebiet haben wollen. Und zwar eine Alternative, die nicht nur konkurrenzfähig ist, sondern ihre eigenen Akzente setzten kann, ohne ständig auf die neuesten Geheimrezepte der anderen zu schielen.


Stefan Glas

 
VENUSDOLLS im Überblick:
VENUSDOLLS – Demo '90 (Demo-Review von 1990)
VENUSDOLLS – Demo '91 (Demo-Review von 1991)
VENUSDOLLS – The Sweetest Lie (Do It Yourself-Review von 1994)
© 1989-2022 Underground Empire


last Index next

Eines der von Euch meistgelesenen DVD-Reviews (Platz 1):
Button: hier