UNDERGROUND EMPIRE the ONLINE EMPIRE-Titel
  UE-Home → History → Online Empire 51 → Review-Überblick → Re-Release-Review-Überblick → MIDNIGHT BLUE – »Take The Money And Run«-Review last update: 14.07.2024, 22:35:51  

last Index next

MIDNIGHT BLUE – Take The Money And Run

YESTERROCK/AL!VE

Eine Menge Kohle konnten sich die Briten MIDNIGHT BLUE sicherlich nie ins Strumpfband stecken - wie das neugestaltete Cover der Wiederveröffentlichung wohl andeuten möchte (und wenn schon, dann wären es garantiert keine Euros gewesen...) - denn das '94er Album »Take The Money And Run« blieb die einzige Veröffentlichung der Band.

Von den beiden Ex-TOBRUK-Musikern Jem Davis (k) und Eddie Fincher (d) in London gegründet, wurde die erste Version von MIDNIGHT BLUE komplettiert, als Ex-BLACKWHICH-Bassist Niall Canning sowie Stevie Doherty, Sänger und Gitarrist der Schotten ZERO ZERO hinzustießen. Doch letzterer sollte schon sehr bald wieder das Handtuch werfen und den Weg für einen anderen Schotten freimachen, der bis heute zu den geachteten Sängern der Hard Rock-Szene zählt: Doogie White. Außerdem übernahm der 18-jährige Alex Dickson die Klampfe, der zuvor ganz kurz bei den im Sterben liegenden HEAVY PETTIN' mitgewirkt hatte.

Doogie und Jem sollten nach MIDNIGHT BLUE nochmal bei CHAIN kooperieren, bevor Doogie dann ein Jahr später dank RAINBOWs »Stranger In Us All« den Durchbruch schaffte und Jem sich seinerseits FM anschloß. Alex tauchte später bei GUN und bei Bruce Dickinsons »Skunkworks«-Band auf. Einzig Niall und Eddie sollten nach dem Ende von MIDNIGHT BLUE nicht mehr in größerem Rahmen "auffällig" werden.

»Take The Money And Run« bewegt sich zwischen Melodic und Hard Rock, pendelt zwischen dem ganz ruhigen, WHITESNAKE-mäßigen ›Remember‹ und dem hektischen Titelsong, bleibt dabei durchwegs auf gutem Niveau, wofür allein der Topgesang von Doogie sorgt. Die Neuauflage enthält zwei Bonusstücke und macht die Scheibe, deren Preis fürs Original in letzter Zeit bis auf fast 50 Euro angezogen hatte, endlich wieder problemlos verfügbar.


Stefan Glas

 
MIDNIGHT BLUE im Überblick:
MIDNIGHT BLUE – Take The Money And Run (Re-Release-Review von 2012 aus Online Empire 51)
MIDNIGHT BLUE – News vom 24.12.2007
© 1989-2024 Underground Empire


last Index next

Stop This War! Support The Victims.
Button: here