UNDERGROUND EMPIRE the ONLINE EMPIRE-Titel
  UE-Home → History → Y-Files »UE« → Review-Überblick → Rundling-Review-Überblick → BATTLERAGE – Â»The Slaughter Returns«-Review last update: 13.09.2019, 20:22:05  

”Y-Files”-Datasheet

Contents:  BATTLERAGE-Rundling-Review: »The Slaughter Returns«

Date:  20.05.2009 (created), 11.06.2009 (revisited), 30.06.2009 (updated)

Origin:  ONLINE EMPIRE

Status:  unreleased

Reason:  double action

Task:  publish

Comment:

Einmal WSN (=Walter Scheurer-NachzĂŒglerreview), bitte schön! "Y-Files" proudly presents: BATTLERAGE!

Supervisor:  i.V. Stefan Glas

 
 

last Index next

BATTLERAGE – The Slaughter Returns

METAL ON METAL RECORDS (Import)

In Chile existiert seit lĂ€ngerer Zeit eine blĂŒhende Metal-Szene im Untergrund, aus dem es zwar nur selten Exponate auch bis nach Europa schaffen, dennoch ist fĂŒr Truppen jener Region der Begriff "Exoten" meiner Meinung nach nur sehr selten angebracht. Eine der wohl bekanntesten Bands dieses sĂŒdamerikanischen Staates nennt sich BATTLERAGE und konnte vor kurzer Zeit ein Deal bei METAL ON METAL RECORDS einsacken. Mit »The Slaughter Returns« prĂ€sentieren uns Jowita und ihre Mannschaft allerdings kein brandaktuelles Album dieser Formation, sondern eine Compilation, auf der die beiden Demos »Metal Slaughter« und »Return Of The Axeman«, die beide aus dem Jahr 2003 stammen, in ĂŒberarbeiteter Form enthalten sind.

Auf die zeitlose AusfĂŒhrung der KlĂ€nge dieser Truppe hat dieser Umstand aber keinerlei Einfluß, denn die Burschen offerieren immerzu beeindruckenden, epischen und heroischen Heavy Metal, fĂŒr den an Inspirationen wohl vorwiegend MANOWAR, aber auch unzĂ€hlige teutonische True Metal-Formationen und Bands vom Schlage OMEN zu nennen sind. Besonders letztgenannte Truppe scheint es den Chilenen sehr angetan zu haben, so daß die Jungs nicht nur ihr zweites Demo indirekt nach einer Komposition von Kenny Powell und seiner Mannschaft benannt haben, sondern Meister Powell auch gleich mit einer gelungenen Coverversion von â€șThe Axemanâ€č Tribute zollen. Die beiden Demos wurden soundtechnisch aufgepeppt, und zudem darf sich nicht nur der Neuling, sondern auch der eingeschwornen Fan der Truppe an einem bislang noch unveröffentlichten Track und der Neueinspielung eines alten Tracks ergötzen, die das Gesamtbild abrunden.

Zwar wurde das auf »Metal Slaughter« verewigte Cover des RUNNING WILD-Gassenhauers â€șPreacherâ€č weggelassen, doch die Eigenkompositionen der Jungs sind ohnehin dermaßen eindrucksvoll, das es an sich keinerlei "fremder Hilfe" bedarf, um die Klasse von BATTLERAGE erkennen zu können.

Wer auf heroisch dargebotenen, leicht epischen Metal kann und zudem auch eine gewisse Vorliebe fĂŒr teutonisch intonierten Heavy Metal der Machart von Bands wie GRAVE DIGGER oder PARAGON hat und sich daneben auch an Underground-Perlen wie IRONSWORD erfreuen kann, dem sei »The Slaughter Return« innigst an schwermetallische Herz gelegt.

http://www.battlerage.cl/

info@battlerage.cl

beeindruckend 13


Walter Scheurer

 
BATTLERAGE im Überblick:
BATTLERAGE – Blood, Fire, Steel (Rundling)
BATTLERAGE – The Slaughter Returns (Rundling)
BATTLERAGE – The Slaughter Returns (Rundling)
BATTLERAGE – News vom 19.04.2009
BATTLERAGE – News vom 10.12.2009
andere Projekte des beteiligten Musikers Francisco Vera:
PROCESSION (RCH) – The Cult Of Disease (Re-Release)
PROCESSION (RCH) – ONLINE EMPIRE 39-"Living Underground"-Artikel
PROCESSION (RCH) – ONLINE EMPIRE 39-"Living Underground"-Artikel
PROCESSION (RCH) – News vom 26.03.2010
© 1989-2019 Underground Empire


last Index next

Rockendes Filmreview gefÀllig?
Button: hier