UNDERGROUND EMPIRE the ONLINE EMPIRE-Titel
  UE-Home → History → Online Empire 34 → Review-Überblick → Do It Yourself-Review-Überblick → AGE OF EVIL – »Living A Sick Dream«-Review last update: 20.05.2022, 17:47:01  

last Index next
AGE OF EVIL-CD-Cover

AGE OF EVIL

Living A Sick Dream

(10-Song-CD: 10,- US-Dollar)

Denjenigen unter den anwesenden Fans, für die es etwas überraschend gewesen sein mag, daß eine Band, die nicht nur dem Augenschein nach noch sehr jung ist, sondern deren Durchschnittsalter in der Tat unter 18 Jahren liegt, zu einem Großereignis wie dem "Bang Your Head!!"-Festival eingeladen wird, um zunächst bei der Clubshow mächtig aufzuspielen und zudem dann auch noch für einen amtlichen Weckruf sorgen darf, sei hiermit hochoffiziell »Living A Sick Dream« ans Herz gelegt. Dieses Debutalbum, das wohl den Ausschlag dafür gegeben hat (Nein, es war das Vorgängerdemo - sg), daß die Jungs überhaupt nach Europa, oder genauer gesagt nach Balingen, geholt wurden, um zu rocken, stellt eindrucksvoll unter Beweis, daß Rock'n'Roll definitiv keine Frage des Alters sein kann!

Die Gebrüder Jeremy (v, g) und Jacob Goldberg (b), sowie Garrett (d) und Jordan Ziff (g) legen auf diesem Album los, als wären sie "alte Hasen" und hätten bereits lange Jahre im Business hinter sich. Ganz ohne fremde Hilfe kommen die Jungs logischerweise noch nicht zurecht, aber ihre Mentoren Tom Gattis und Marty Friedman, die ihnen zur Seite gestanden sind und, zumindest im Falle von Marty im Titelsong, selbst Hand an ihr angestammtes Instrument gelegt haben, hätten sich wohl auch eine von unzähligen anderen unterstützenswerten Formationen aussuchen können, wäre da nicht dermaßen viel Potential bei diesen Jungspunden vorhanden. AGE OF EVIL wissen nämlich bereits jetzt verdammt gut, wie man Songs zu schreiben hat, scheinen auch auf ihren Instrumenten gut geschult wie talentiert zu sein und verfügen zudem auch über einen verdammt guten Geschmack, denn hier bemerkt man die "alte Schule" des Heavy Metal als Einfluß in jeder Sekunde der Spielzeit. Soli gibt es ebenso haufenweise wie geniale und zwingende Riffs, die Rhythmusabteilung braucht sich ebensowenig hinter den Saitenflitzern zu verstecken wie auch Sänger Jeremy, dessen Stimme zwar hinsichtlich der Abwechslung noch weiter ausbaufähig ist, grundsätzlich aber schon recht ausgereift klingt. Der bereits erwähnte Tom Gattis scheint es diesen Jungs generell angetan zu haben, denn die auf »Living A Sick Dream« verewigte Version von ›Call Me Evil‹ ruft nicht nur endlich BALLISTIC wieder einmal in Erinnerung, sondern darf zudem auch gleich das Album eröffnen. Während ich zu Beginn nicht unbedingt von dieser Idee überzeugt war, da man hätte meinen können, die Jungs würden sich auf das Nachspielen von Fremdkompositionen eingeschworen haben oder dergleichen, haben mich AGE OF EVIL eines Besseren belehrt, schließlich paßt diese, perfekt umgesetzte Nummer fabelhaft zu den Eigengewächsen der Truppe und zudem auch zum Namen dieser Newcomer-Truppe, von der wir mit Sicherheit noch einiges hören werden.

http://www.ageofevil.com/

AOEMetal@aol.com

ausgereifte Klänge von Jungspunden


Walter Scheurer

 
AGE OF EVIL im Überblick:
AGE OF EVIL – Living A Sick Dream (Do It Yourself-Review von 2008)
AGE OF EVIL – Living A Sick Dream (Rundling-Review von 2009)
AGE OF EVIL – ONLINE EMPIRE 31-"Rising United"-Artikel
AGE OF EVIL – ONLINE EMPIRE 32-"Living Underground"-Artikel
AGE OF EVIL – ONLINE EMPIRE 36-"Living Underground"-Artikel
AGE OF EVIL – ONLINE EMPIRE 40-"Living Underground"-Artikel
andere Projekte des AGE OF EVIL-Musikers Garrett Ziff:
siehe auch: Garrett Ziff verstirbt am 10. März 2016
andere Projekte des beteiligten Musikers Jordan Ziff:
Marty Friedman – News vom 11.09.2015
KING KOBRA – News vom 31.03.2016
RATT – News vom 06.07.2018
RATT – News vom 20.02.2020
RATT – News vom 28.06.2021
RATT – News vom 28.06.2021
RAZER – News vom 02.10.2012
THE V – Now Or Never (Rundling-Review von 2015)
© 1989-2022 Underground Empire



last Index next

Ein geniales, superwitziges Buch, das jeder Metaller kennen muß!
Button: hier