UNDERGROUND EMPIRE the ONLINE EMPIRE-Titel
  UE-Home → History → Online Empire 37 → Review-Überblick → Do It Yourself-Review-Überblick → A.DEATH.EXPERIENCE – »Experience 2008«-Review last update: 22.10.2021, 18:42:27  

last Index next

A.DEATH.EXPERIENCE

Experience 2008

(3-Song-CD-R: € 4,-)

Auch wenn es diese Band bereits seit dem Jahr 2004 gibt und mit »Experience 2006« ein Demo im Umlauf ist, stellt das aktuelle Demo meinen Jungfernflug mit diesen Frankfurtern dar. Zunächst einmal muß ich gestehen, daß mich die Erscheinung dieses Werkes - sowohl das Covermotiv selbst, noch weitaus mehr aber das Bandphoto auf der Rückseite - stilistisch auf eine völlig falsche Fährte gelockt hatte und ich regelrecht überfahren wurde von dem, was die fünf Jungs in ihren drei Tracks zu bieten haben. Schon der mächtige Einstieg ›Lost In Illusion‹ macht klar, daß hier keineswegs die von mir erwarteten Retro-Rock-Sounds mit psychedelischem Anteil zu hören sein würden, denn hier ist ruppiger, aber dennoch schwer melodiöser und fesselnder Death Metal schwedischer Prägung Programm!

Besagte Eröffnung läßt mich mitunter sogar an AT THE GATES denken, wobei der Nummer soundtechnisch aber dennoch ein sehr zeitgemäßer Anstrich verpaßt wurde. Melodisch, aber dennoch immens brutal gehen die Jungs ans Werk, blieben jedoch immerzu im Metal und lassen keinerlei "Core"-Zutaten erkennen.

Dieser Eindruck bleibt auch über die gesamte Spielzeit erhalten, keineswegs aber stilistische Einfältigkeit. In ›Into Purple Skies‹ präsentiert sich das Quintett sogar von seiner "romantischen Seite". Fast schon verträumte, epische Gitarrenläufe eröffnen, bevor uns abermals wütender Todesmörtel ins Gesicht geklatscht wird. Durch die immer auch in weiterer Folge wechselnde Vortragsweise werden die gefühlvollen Momente hier noch intensiver, während die brachialen Passagen durch das Wechselspiel noch weiter an Härte gewinnen konnten.

Als wahrer Haßbatzen, wenn auch in melodischer Form, erweist sich dann der Schlußpunkt mit dem Titel ›Chaos Vision‹. Hier kommen gar pechschwarze Töne zum Vorschein, und zwar solche, mit denen uns Jon Nödtveidt zu erfreuen wußte, was zusätzlich für die Qualität dieser Formation spricht.

Die von mir jetzt schon herbeigesehnte "Experience 2009" wird hoffentlich in üppigerer Spielzeit an unsere Hörrohre dröhnen, und wenn die Burschen diese Form beibehalten können, steht uns damit in jedem Fall etwas Großes ins Haus!

http://www.adeathexperience.com/

info@adeathexperience.com

very experienced, indeed


Walter Scheurer

 
A.DEATH.EXPERIENCE im Überblick:
A.DEATH.EXPERIENCE – Experience 2008 (Do It Yourself)
A.DEATH.EXPERIENCE – News vom 20.11.2008
A.DEATH.EXPERIENCE – News vom 16.01.2012
andere Projekte des beteiligten Musikers Chris "Ash/Ashtrael" Bonner:
AGATHODAIMON – News vom 28.09.2008
AGATHODAIMON – News vom 17.08.2010
AGATHODAIMON – News vom 17.08.2010
AGATHODAIMON – News vom 19.10.2014
AGATHODAIMON – News vom 10.03.2020
SAPIENCY – News vom 10.10.2017
SAPIENCY – News vom 12.09.2018
SAPIENCY – News vom 12.09.2018
siehe auch: Ash beim Kampf um den Sängerposten bei CATAMENIA knapp gescheitert
andere Projekte des beteiligten Musikers Martin Kuch:
CLOUDS OVER ANTWERPEN – News vom 20.03.2016
CLOUDS OVER ANTWERPEN – News vom 15.10.2016
andere Projekte des beteiligten Musikers Jan-Paul Roth:
CLOUDS OVER ANTWERPEN – News vom 20.03.2016
CLOUDS OVER ANTWERPEN – News vom 15.10.2016
© 1989-2021 Underground Empire



last Index next

Der Geheimtip: Cooler geht's nicht! Das allumfassende Portrait der besten schwedischen All-Girl-Metalband.
Button: hier