UNDERGROUND EMPIRE the ONLINE EMPIRE-Titel
  UE-Home → History → Online Empire 28 → Review-Überblick → Rundling-Review-Überblick → ALLFADER – Â»At Least We Will Die Together«-Review last update: 15.06.2018, 17:53:22  

last Index next

ALLFADER – At Least We Will Die Together

OSMOSE PRODUCTIONS/TWILIGHT

Schuster bleib' bei Deinen Leisten dachte sich Ex-PANZERCHRIST-Gitarrist Finn Henriksen als er das musikalische Konzept fĂŒr seine neue Band ALLFADER ersann. Und so gibt es auch bei ALLFADER auf deren erster Full Length-Veröffentlichung nach vier Demos und einer EP in den fĂŒnf Jahren seit BandgrĂŒndung kompromißlosen und riffigen Death Metal, der aber oft eine sehr thrashige und groovige Note erhĂ€lt, vor Melodiebeimengungen nicht zurĂŒckschreckt und hier und da auch leichte Black Metal-Neigung aufweist. Gerade â€șInto Nothingnessâ€č ist ein absoluter Hit mit Klassikerpotential. Aber auch â€șBorn To Serveâ€č und â€șCursed Chemistryâ€č hauen ordentlich was weg, wie auch die restliche Platte keine Flicklöcher enthĂ€lt, so daß man AusfĂ€lle hier vergeblich sucht. Zwar ist das Drumming selbstverstĂ€ndlich nicht so ĂŒberragend wie im Falle PANZERCHRIST und den Wunderbeinen von Reno Killerich, aber auch ALLFADER-KnĂŒppelknecht Cato Skivik zeigt der Doublebass, wo der Frosch die Locken hat.

Ergo: »At Least We Will Die Together« ist fĂŒr Freunde hirnreicher Extremkost das perfekte FrĂŒhstĂŒck.

http://www.allfader.cjb.net/

beeindruckend 13


Stefan Glas

 
ALLFADER im Überblick:
ALLFADER – At Least We Will Die Together (Rundling)
ALLFADER – News vom 06.02.2007
andere Projekte des beteiligten Musikers Per Valla:
ABBATH – News vom 15.12.2015
AMAROC – News vom 09.10.2007
© 1989-2018 Underground Empire


last Index next

Impressum, Haftungsausschluß, DatenschutzerklĂ€rung
Button: hier