UNDERGROUND EMPIRE the ONLINE EMPIRE-Titel
  UE-Home → History → Online Empire 3 → Review-Überblick → Do It Yourself-Review-Überblick → STAINLESS STEEL (H) – »The Fable Of Prowess«-Review last update: 27.11.2021, 23:56:11  

last Index next

STAINLESS STEEL (H)

The Fable Of Prowess

(6-Song-CD-R: Preis unbekannt)

Nein, sie kommen nicht aus der ACCEPT'schen Heimat. Nix ist mit "Rostfrei Solingen", sondern dieser Stahl versucht in Ungarn nicht vor sich hinzurosten. Wenn man soviel mit rostfreien Klingen zu tun hat, ist es nicht verwunderlich, daß STAINLESS STEEL sich den "Ring der Nibelungen" vorgenommen haben, um dazu zu musizieren. Doch wer dabei hammerharten True Metal mit Schlachtgesang erwartet, liegt komplett falsch: Die Ungarn zelebrieren flotten Power Metal mit leichtem Thrasheinschlag. Leider jedoch ist die Scheibe soundtechnisch ziemlich dünn geraten, was die Durchschlagskraft der Nibelungen um einiges reduziert. Ein weiteres Manko von STAINLESS STEEL ist ihr Sänger, der nur eine durchschnittliche Stimme hat und vor allem in den höheren Regionen massive Probleme hat. Daher bleibt die CD trotz einer tollen Schlußnummer namens ›Farewell‹ nur ein "Kann".

STAINLESS STEEL
c/o Péter Kovacs
Csolnok Béke u. 17
H - 2521
Ungarn

teilweise stainless


Stefan Glas

 
STAINLESS STEEL (H) im Überblick:
STAINLESS STEEL (H) – Red Heat Within (Rundling-Review von 2003)
STAINLESS STEEL (H) – The Fable Of Prowess (Do It Yourself-Review von 2000)
STAINLESS STEEL (H) – News vom 04.11.2009
andere Projekte des beteiligten Musikers Gergely "Gergõ" Maros:
WITHOUT FACE – News vom 19.08.2005
WITHOUT FACE – News vom 07.06.2007
WITHOUT FACE – News vom 10.06.2008
© 1989-2021 Underground Empire



last Index next

Update-Infos via Facebook gewünscht? Jederzeit!
Button: hier