UNDERGROUND EMPIRE the ONLINE EMPIRE-Titel
  UE-Home → History → Online Empire 23 → Review-Überblick → Rundling-Review-Überblick → MOONLIGHT AGONY – »Echoes Of A Nightmare«-Review last update: 20.11.2022, 22:24:48  

last Index next

MOONLIGHT AGONY – Echoes Of A Nightmare

MASSACRE RECORDS/SOULFOOD

Deinen größten Kritikpunkt, lieber Walter, haben MOONLIGHT AGONY ausgeräumt, denn sie haben ihren bisherigen Sänger Simon Hermannsson gen Muckerarbeitsamt geschickt und in Chity Somapala eine neue Stimme angeheuert. Dennoch will bei mir angesichts von »Echoes Of A Nightmare« keine ungetrübte Freude aufkommen, denn der melodisch-bombastische Metal von MOONLIGHT AGONY ist handwerklich gesehen gewiß sauber ausgearbeitet, doch unterm Strich fehlen den Songs die großen Hooks, die MOONLIGHT AGONY wirklich "denkwürdig" machen würden.

http://www.moonlightagony.com/

info@moonlightagony.com

annehmbar 6


Stefan Glas

 
MOONLIGHT AGONY im Überblick:
MOONLIGHT AGONY – Echoes Of A Nightmare (Do It Yourself-Review von 2003)
MOONLIGHT AGONY – Echoes Of A Nightmare (Rundling-Review von 2005)
MOONLIGHT AGONY – News vom 21.09.2006
© 1989-2022 Underground Empire


last Index next

Stop This War! Support The Victims.
Button: here