UNDERGROUND EMPIRE the ONLINE EMPIRE-Titel
  UE-Home → History → Feedback 35 → Review-Überblick → Rundling-Review-Überblick → Ian Crichton – »Ghettos By Design«-Review last update: 18.06.2022, 10:01:29  

”Y-Files”-Datasheet

Contents:  Ian Crichton-Rundling-Review: »Ghettos By Design«

Date:  09.07.1997 (created), 25.06.2022 (revisited), 25.06.2022 (updated)

Origin:  FEEDBACK

Status:  published

Task:  from paper to screen

Comment:

Dies war ein Teil einer Plus-/Minus-Kritik, die beim FEEDBACK unter dem Motto "Hopp oder top?!" stand. Der Kollege hatte hauptsächlich darauf abgezielt, daß Ian auf dieser Platte nicht nach SAGA, sindern sehr modern klingt. Ich brachte mit meinem Part eben einen anderen Gesichtspunkt ins Spiel.

Supervisor:  Stefan Glas

 
 

last Index next

Ian Crichton – Ghettos By Design

USG RECORDS/EAST WEST

Gute Argumente, Herr Kollege. Dem ist nichts hinzuzufügen. Außer vielleicht einem Gedankenanstoß: Welchen Sinn würde es für Ian Crichton machen, auf einer Soloscheibe seinem primären Arbeitgeber SAGA nachzueifern? Allein schon ohne eine Megastimme wie die von Michael Saddler (die Ian nun mal nicht hat) könnte er maximal zweiter Sieger werden. So war seine erste Soloplatte »Welcome To The Boom Boom Room« eine sehr funkig-jazzige Angelegenheit. »Ghettos By Design« stellt ein neues Experiment dar, das in eine modernere Richtung tendiert. Oder anders formuliert: Mehr dazu im Interview mit Ian Crichton in der nächsten Ausgabe. Derweil möchte ich nur an die Aussage des ehemaligen JUDAS PRIEST-Sängers Rob Halford erinnern: Auf eine eventuelle Soloplatte angesprochen, sagte er, daß eine solche Scheibe niemals metallisch ausfallen würde, sondern vielmehr reinrassige Popmusik enthalten würde.

Zweifelsohne ziehe auch ich ›Wind Him Up‹, ›Careful Where You Step‹ oder ›No Regrets‹ vor, dennoch ist »Ghettos By Design« ein amtliche Angelegenheit und verdient

6 Behördengänge


Stefan Glas

 
Ian Crichton im Überblick:
Ian Crichton – Ghettos By Design (Rundling-Review von 1997)
Ian Crichton – FEEDBACK 36-Interview
unter dem ehemaligen Bandnamen IAN CRICHTON BAND:
IAN CRICHTON BAND – Welcome To The Boom Boom Room (Rundling-Review von 1996)
andere Projekte des beteiligten Musikers Ian Crichton:
ASIA – Archiva II (Re-Release-Review von 2000)
Jonathan M – News vom 09.04.2008
Henning Pauly – Babysteps (Rundling-Review von 2006)
Henning Pauly – Babysteps (Rundling-Review von 2007)
PHENOMENA (GB) – News vom 23.08.2010
SAGA – 20/20 (Rundling-Review von 2012)
SAGA – Generation 13 (Re-Release-Review von 2015)
SAGA – Live In Hamburg (Rundling-Review von 2016)
SAGA – Marathon (Rundling-Review von 2003)
SAGA – Pleasure & The Pain (Re-Release-Review von 2016)
SAGA – Remember When - The Very Best Of (Re-Release-Review von 2009)
SAGA – Steel Umbrellas (Re-Release-Review von 2015)
SAGA – Symmetry (Rundling-Review von 2021)
SAGA – The Beginner's Guide Of Throwing Shapes (Re-Release-Review von 2015)
SAGA – The Human Condition (Rundling-Review von 2009)
SAGA – The Security Of Illusion (Re-Release-Review von 2015)
SAGA – The Security Of Illusion (Rundling-Review von 1994)
SAGA – Trust (Rundling-Review von 2006)
SAGA – Worlds Apart Revisited (Rundling-Review von 2007)
SAGA – FEEDBACK 36-"Living Underground"-Artikel
SAGA – ONLINE EMPIRE 16-"Eye 2 I"-Artikel: »Silhouette«
SAGA – ONLINE EMPIRE 25-"Living Underground"-Artikel
SAGA – ONLINE EMPIRE 28-"Living Underground"-Artikel
SAGA – News vom 18.01.2007
SAGA – News vom 14.10.2007
SAGA – News vom 28.04.2008
SAGA – News vom 19.02.2009
SAGA – News vom 29.01.2011
SAGA – News vom 02.02.2012
SAGA – News vom 19.04.2012
SAGA – News vom 20.01.2017
siehe auch: Musik von SAGA im Film "Johnny Be Good"
© 1989-2022 Underground Empire


last Index next

Stop This War! Support The Victims.
Button: here