UNDERGROUND EMPIRE the ONLINE EMPIRE-Titel
  UE-Home → History → Online Empire 15 → Review-Überblick → Do It Yourself-Review-Überblick → DEAD NATURE – »Dead Nature«-Review last update: 03.12.2021, 22:11:49  

last Index next

DEAD NATURE

Dead Nature

(5-Song-CD: Preis unbekannt)

Sie haben unbewußt den Nerv der Zeit getroffen: Als DEAD NATURE im Jahr 2001 ihre Demo-CD einspielten, hätten sie wohl nicht gedacht, daß ihr Opener ›Why War?‹ zu dem Zeitpunkt, zu dem die CD auf unserem Schreibtisch landet, eine solche Brisanz haben würde, und bei Veröffentlichung dieser Ausgabe solch bittere Realität sein würde. Widmen wir unsere Aufmerksamkeit dennoch der Musik dieser brasilianischen Band: Die Truppe von der Copacabana widmet sich einer SYMPHONY X-meets-EDGUY-Strategie, die relativ gekonnt ausgearbeitet wird. Lediglich die herausragenden Songs fehlen dem Fünfer noch; außerdem wird ihr Sangesmann nicht ausschließlich Beifall ernten: Marcos Frejat ist ein ausgemachter Kopfstimmenkräher, der zwar recht sicher die Töne, aber mit Sicherheit genauso häufig die strapazierten Nerven manches Hörers trifft. Lassen wir uns überraschen, ob der Band mit der gerade in Arbeit befindlichen Full-Length-CD eine Steigerung gelingt.

DEAD NATURE
Rua Raul Pompéia, 201/301, Copacabana
BR - 22080-000 Rio de Janeiro - RJ
Brasilien

http://www.deadnature.com/

info@deadnature.com

sterbende Palmen


Stefan Glas

 
DEAD NATURE im Überblick:
DEAD NATURE – Dead Nature (Do It Yourself-Review von 2003)
andere Projekte des beteiligten Musikers Ricardo Piccoli:
SHADOWSIDE – Inner Monster Out (Rundling-Review von 2012)
SHADOWSIDE – Inner Monster Out (Rundling-Review von 2012)
SHADOWSIDE – News vom 03.05.2010
SHADOWSIDE – News vom 08.06.2011
© 1989-2021 Underground Empire



last Index next

Wir gedenken John "Garner" Guarneri, heute vor 6 Jahren verstorben. Unsere Berichterstattung über das Lebenswerk findet Ihr
Button: hier