UNDERGROUND EMPIRE the ONLINE EMPIRE-Titel
  UE-Home → History → Underground Empire 7 → Review-Überblick → Rundling-Review-Überblick → AMBOOG-A-LARD – »A New Hope«-Review last update: 29.02.2024, 16:30:54  

”UNDERGROUND EMPIRE 7”-Datasheet

Contents:  AMBOOG-A-LARD-Rundling-Review: »A New Hope«

Date:  10.04.1994 (created), 08.12.2021 (revisited), 22.01.2022 (updated)

Origin:  UNDERGROUND EMPIRE 7

Status:  published

Task:  from paper to screen

Availability:  original printed issue sold out! Several earlier issues still available; find details here!

Comment: 

Bewertung aus heutiger Sicht:

13

Supervisor:  i.V. Stefan Glas

 
 

last Index next

AMBOOG-A-LARD – A New Hope

TY-FY RECORDS (Import)

Daß aus sunny Florida nicht nur Death Metal kommt, haben schon Götter wie INFERNO (R.I.P.) oder THE LAST THINGS, um nur zwei zu nennen, bewiesen. AMBOOG-A-LARD scheinen dort unten gut angesagt zu sein, denn anders kann ich mir die hohen Plaziereungen in den heimischen Polls nicht erklären. Die Plazierungen reichen von "best local metal band" über "best lead guitarist", "best rhythm guitarist", "best drummer", "song of the year" und sogar "best local release "91" für ihr damaliges Demo. Beeindruckend das Ganze! Nach zwei Jahren legt die Band nun dieses Kassettenalbum vor, und ich muß zugeben, daß ich sehr angenehm angetan bin. Grob könnte man den Sound als progressiven Thrash Metal anpreisen, doch echte Thrasher wie ›Art Of Sin‹ oder ›Beyond Insanity‹ finden sich nur zwei Songs dieses Albums. Bei den meisten anderen Tracks kommt sehr oft die Akustikgitarre zum Einsatz, was manchen Songs sogar eine leichte PINK FLOYD-Note aufdrückt. Eigentlich ist der Sound von AMBOOG-A-LARD ziemlich schwer zu beschreiben, da sie wirklich innovativ und originell klingen. Wer Thrash immer noch mit Hauruck-Combos á la TANKARD oder SODOM assoziiert, wird hier deutlich etwas anderes erfahren. Für mich das ungewöhnlichste Thrash-Werk seit TOURNIQUETs »Psycho Surgery«, die für mich die einzige, wenn auch wage vergleichbare Band ist. Der Gesang von Dan Fontana liegt irgenwo zwischen den Shoutern von ATROPHY und der CRUMBSUCKERS, jedoch ist er auch fähig mit normaler Stimme zu singen, was einem zuerst verwirrt, dann aber immer mehr fesselt. Ein absolutes Muß! Für 30,- DM bei Andy Siry!

überragend 16


Ralf Henn

 
AMBOOG-A-LARD im Überblick:
AMBOOG-A-LARD – A New Hope (Rundling-Review von 1994 aus Metal Hammer 08/94)
AMBOOG-A-LARD – A New Hope (Rundling-Review von 1994 aus Underground Empire 7)
AMBOOG-A-LARD – News vom 24.11.2004
Playlist: AMBOOG-A-LARD-Album »A New Hope« in "Playlist Heavy 102" auf Platz 2 von Stefan Glas
© 1989-2024 Underground Empire


last Index next

Stop This War! Support The Victims.
Button: here