UNDERGROUND EMPIRE the ONLINE EMPIRE-Titel
  UE-Home → Online Empire 88 → Review-Überblick → Do It Yourself-Review-Überblick → TAME THE ABYSS – Â»They Came In The Night!«-Review last update: 25.09.2021, 16:38:43  

last Index next

TAME THE ABYSS

They Came In The Night!

(4-Song-Digital-Release: € 1,26 pro Song auf Amazon)

Aus dem Raum MĂŒnchen stammt dieses Trio, das von SĂ€nger und Gitarrist Georg Raig angefĂŒhrt wird und nun mit seiner ersten Veröffentlichung in Erscheinung tritt. Die ĂŒberaus professionelle Aufmachung der EP kommt nicht von ungefĂ€hr, der Haudegen weiß schließlich genau, worauf es ankommt, um eine Band entsprechend in Szene zu setzen. Schließlich hat er mit seiner frĂŒheren Truppe SHENANIGANZ das Business von vielen Seiten kennengelernt und innerhalb von mehr als einer Dekade unzĂ€hlige Gigs in sĂ€mtlichen GrĂ¶ĂŸenordnungen absolviert und drei durchaus respektierte TontrĂ€ger in die Umlaufbahn katapultiert.

Auf »They Came In The Night!« prĂ€sentieren uns TAME THE ABYSS vier Tracks, die zwar nur schwer zu schubladisieren, auf jeden Fall aber als mitreißend zu bezeichnen sind. Die Songs machen zudem auf Anhieb gute Laune und wirken authentisch und natĂŒrlich. Das liegt wohl in erster Linie an der Aufnahme, die "live" im Studio erfolgte. Zwar ist das VergnĂŒgen nach nur knapp mehr als einer Viertelstunde schon wieder vorbei, die Lust auf mehr aber nicht nur deshalb sofort vorhanden. Allen voran der packende Opener â€șBlack Moldâ€č sowie der Megaohrwurm â€șThis Girlâ€č, dessen Refrain sich schon beim Erstkontakt langfristig ins GedĂ€chtnis einfrĂ€st, haben auf jeden Fall das Zeug sich bei etwaigen Rocksendern zu etablieren. Gelungener Einstand!

https://www.tame-the-abyss.de/

macht Lust auf mehr


Walter Scheurer

 
TAME THE ABYSS im Überblick:
TAME THE ABYSS – They Came In The Night! (Do It Yourself)
© 1989-2021 Underground Empire



last Index next

Impressum, Haftungsausschluß, DatenschutzerklĂ€rung
Button: hier