UNDERGROUND EMPIRE the ONLINE EMPIRE-Titel
  UE-Home → History → Online Empire 84 → Review-Überblick → Rundling-Review-Überblick → Chris Catena's ROCK CITY TRIBE – »Truth In Unity«-Review last update: 29.01.2023, 21:40:36  

last Index next

Chris Catena's ROCK CITY TRIBE – Truth In Unity

GROOVEYARD RECORDS (Import)

Zugegeben, dieses Projekt hätte auch weniger umständlich benannt werden können. Immerhin aber weiß man, daß der Chef der italienische Sänger Chris Catena ist. Der meldete sich erstmals vor über 15 Jahren mit seinem Soloalbum »Freak Out!« in der Szene und kooperierte danach mit einer Unzahl an Kollegen. Sein Metier war und ist der erdige, hemdsärmelige Hard Rock, der hier abermals um Zutaten aus dem Southern und Blues Rock ebenso aufgewertet wurde wie um Elemente aus dem Funk. Da sich Chris mit dem Schweden Janne Stark einen überaus kompetenten Partner an der Sechssaitigen ins Boot geholt hat, klingt die Scheibe trotz Überlänge und einer geschätzten Armee an Gästen auch niemals zerfahren. Stilistisch läßt sich durchaus der eine oder andere Querverweis zu Projekten wie MOUNTAIN OF POWER oder MOONSTONE PROJECT herstellen, bei denen die beiden erwähnten Protagonisten des ROCK CITY TRIBE tätig sind beziehungsweise waren.

»Truth In Unity« ist kompetent produziert und läßt auch an der musikalischen Darbietung keinerlei Grund für Gemecker aufkommen, klingt in Summe allerdings leider ein wenig überfrachtet. Nicht zuletzt, weil man sich in Sachen Hooks und zwingenden Tracks vornehm zurückgehalten hat und es bis zum Highlight, dem Finale ›Ridin' The Freebird Highway‹ einfach verdammt lange dauert.

http://www.facebook.com/catenaofficial

gut 10


Walter Scheurer

 
Chris Catena's ROCK CITY TRIBE im Überblick:
Chris Catena's ROCK CITY TRIBE – Truth In Unity (Rundling-Review von 2020 aus Online Empire 84)
© 1989-2023 Underground Empire


last Index next

Stop This War! Support The Victims.
Button: here