UNDERGROUND EMPIRE the ONLINE EMPIRE-Titel
  UE-Home → History → Underground Empire 7 → Review-Überblick → Demo-Review-Überblick → RESPITE (D) – »First Demo«-Review last update: 20.11.2022, 22:24:48  

”UNDERGROUND EMPIRE 7”-Datasheet

Contents:  RESPITE (D)-Demo-Review: »First Demo«

Date:  05.01.1994 (created), 31.08.2020 (revisited), 22.01.2022 (updated)

Origin:  UNDERGROUND EMPIRE 7

Status:  published

Task:  from paper to screen

Availability:  original printed issue sold out! Several earlier issues still available; find details here!

Comment:

Mit Infos hielten sich RESPITE arg bedeckt. Selbst im Info - und auch nicht im Democover. Da sind in der Tat keine Musikernamen zu lesen, sondern es ist nur die Rede von zwei frustrierten Mittzwanzigern, die Anfang 1991 beschlossen, gemeinsame Sache zu machen. Im September 1992 nahm man dann in Dreierbesetzung in einem Hamburger Studio dieses Demo auf.

Also freuen wir uns, daß das Parocktikum-Wiki einige Informationen zur Verfügung hat: So waren die beiden frustrierten Mittzwanziger Leutnant (d, ex-SCHWANKUNG) und Olson (g, ex-BRIGADE KRACH, ex-VIRUS X, ex-NEULAND). Wer indes der Tieftöner von den insgesamt vier Bassisten, die die Band während ihrer Karriere hatte, war, ist nicht auszumachen. Das »First Demo« wurde 1993 unter dem Namen »Inside War« neu aufgelegt, 1994 folgte außerdem die 7"-EP »From Fault To Fault«.

Doch dann waren RESPITE wohl Geschichte, denn Leutnant gründete 1994 die Band HIRNTURM, die bis etwa 2005 existierte.

Supervisor:  Stefan Glas

 
 

last Index next

RESPITE (D)-Logo

First Demo

RESPITE (D)-Bandphoto

Eine Rostocker Formation, die sich hier mit Punk-, Hardcore-orientierter Mucke probiert. Meist halten sich RESPITE in Midtempo-Gefilden auf und setzen schnellere Parts nur als Würze ein. Kommt also alles recht kontrolliert und kann dadurch Wirkung entfalten und ist nicht dazu verdammt, im Chaos unterzugehen. Zudem setzt man noch diverse Specials, Gimmicks, wie man selbst sagt, ein, wie beispielsweise dezent verteilte Keyboardfetzen oder Bläsereinsätze, die der Musik von RESPITE Eigenheit verleihen. Im Endergebnis kann sogar ich sagen, der ich normalerweise nicht auf diese Stilrichtung stehe, daß mir das RESPITE-Demo wirklich gefällt. Für Interessierte gibt es das Teil zu einem Preis von 8,- DM bei:


Stefan Glas

 
RESPITE (D) im Überblick:
RESPITE (D) – First Demo (Demo-Review von 1994)
© 1989-2022 Underground Empire


last Index next

Stop This War! Support The Victims.
Button: here