UNDERGROUND EMPIRE the ONLINE EMPIRE-Titel
  UE-Home → History → Underground Empire 7 → Review-Überblick → Demo-Review-Überblick → PRIMAL SCREAM (D) – »Promo-Demo 1992«-Review last update: 10.04.2019, 06:10:39  

”UNDERGROUND EMPIRE 7”-Datasheet

Contents:  PRIMAL SCREAM (D)-Demo-Review: »Promo-Demo 1992«

Date:  05.01.1994 (estimated, created), 10.08.2020 (revisited), 10.08.2020 (updated)

Origin:  UNDERGROUND EMPIRE 7

Status:  published

Task:  from paper to screen

Availability:  original printed issue sold out! Several earlier issues still available; find details here!

Comment:

Leider hatte uns die Band keine Infos zukommen lassen: Auf der Demokassette stehen lediglich die beiden Songtitel ›A Feast On The Dead‹ und ›Shock Rock‹, außerdem plauderte Kontaktmann Martin Oroszi in seinem zweiten Brief aus, daß WILD CHILD in Danny Dee einen neuen alten Gitarristen hätten.

Inwiefern diese WILD CHILD mit der gleichnamigen Vorläufer von DOCTOR SPEED etwas zu tun hat, ist mir nicht bekannt. Doch im Falle der heutigen Doktor-Band scheint festzustehen, daß sie aus der Posertruppe SHANGHAI hervorgegangen ist, die sich etwa 1990 in WILD CHILD umbenannte, bevor es dann etwa 1994 mit SPEED weiterging und etwa 1996 der geile Name HORNY SPEED gezückt wurde. Die Band löste sich im Jahr 2000 auf, doch 2009 ging es dann eben als DOCTOR SPEED weiter. Aufgrund dieser Jahreszahlen könnte man aber mutmaßen, daß es sich um zwei verschiedene Bands handelt, auch wenn die Herkunftsorte sehr nah beieinanderliegen.

Supervisor:  Stefan Glas

 
 

last Index next

PRIMAL SCREAM (D)-Logo

Promo-Demo 1992

Unter dem Namen PRIMAL SCREAM nahm diese Formation ein Promodemo auf, um kurz danach zu erkennen, daß sie damit nicht den ersten Urschrei losgelassen haben. So nannte man sich kurze Zeit später in WILD CHILD um. Seit diesem Promoteil habe ich jedoch nichts mehr von PRIMAL SCREAM/WILD CHILD gehört - vielleicht haben sie ja gedacht, daß wir abgetreten sind, was bei dieser langen Sendepause nicht verwunderlich gewesen wäre. Wie dem auch sei, wir haben es hier mit zwei Songs zu tun, die deutlich dem melodischen Heavy Rock zuzuordnen sind. Ganz gelungen klingt's, wenngleich man den ureigentümlichen Geruchsstoff noch vermißt. Man sollte jedoch nicht allumfassend über PRIMAL SCREAM urteilen, denn zwei Stücke bieten dazu zu wenig Grundlage. Also lasset uns gute Ansätze bescheinigen und hoffen, daß da irgendwann was Neues rüberkommt, denn..., wir leben noch!!!


Stefan Glas

 
PRIMAL SCREAM (D) im Überblick:
PRIMAL SCREAM (D) – Promo-Demo 1992 (Demo-Review von 1994)
© 1989-2022 Underground Empire


last Index next

UNDERGROUND EMPIRE vor zehn Jahren!
Button: hier