UNDERGROUND EMPIRE the ONLINE EMPIRE-Titel
  UE-Home → History → Online Empire 82 → Review-Überblick → Rundling-Review-Überblick → BLOODBOUND – »Bloodheads United«-Review last update: 21.02.2024, 21:16:40  

last Index next

BLOODBOUND – Bloodheads United (Mini-CD)

AFM RECORDS/SOULFOOD

Auch wenn das letzte Studioalbum »Rise Of The Dragon Empire« erst vor ziemlich exakt einem Jahr veröffentlicht wurde, ist es dem schwedische Melodie-Geschwader BLOODBOUND offenbar ein Bedürfnis, seine Fans bei Laune zu halten. Das dürfte den Jungs mit »Bloodheads United« auch fraglos gelingen, wenn auch nur bei einem Teil davon. Konkret den schnellentschlossenen Fanatikern, denn diese fünf Songs umfassende Mini-LP kommt als auf 500 Stück limitierte 10''-White-Vinylversion in Umlauf und dürfte daher in Kürze zu einem gesuchten Sammlerstück avancieren.

Mit dem Titelsong liefert die Band eine Hymne für ihren "Bloodheads" genannten Fanclub und zudem wohl auch einen Ausblick auf kommende Veröffentlichungen. Schließlich muß man anmerken, daß BLOODBOUND noch nie zuvor dermaßen nahe an SABATON dran waren wie damit. Durchaus nachvollziehbar, ist deren Erfolgsgeschichte doch wahrlich sehr beeindruckend.

Wirklich weit von deren Gangart entfernt war BLOODBOUND zwar ohnehin nie, der Bombast-Anteil dieser Nummer ist im Vergleich zum früheren Material aber doch merklich angestiegen. Ebenso auffällig ist der Marsch-Rhythmus, der den hymnenhaften Charakter des Tracks zwar fraglos perfekt in Szene setzt, aber auch den Vergleich zu den berühmten Landsleuten intensiviert und so vermuten läßt, daß BLOODBOUND auch in deren Klientel reüssieren möchte. Doch selbst, wenn man das nicht zwingend gutheißen will, sich aber am früheren Material der Band erfreut, ist man hier goldrichtig. Die vier weiteren Tracks dieser Mini-LP (allesamt von den Veröffentlichungen zwischen 2011 und 2017 stammend) kommen nämlich deutlich kraftvoller aus den Boxen und geben obendrein einen wirklich guten Überblick über das frühere Werk der Schweden.

Daß diese Nummern für eine Bühnenumsetzung geradezu geschaffen sind, läßt die Publikumsreaktion auf die beim "Bang Your Head!!!"-Festival 2017 mitgeschnittenen Tracks erkennen. Doch nicht nur die Stimmung bei diesem Gig konnte gut eingefangen werden, auch der Sound der Band selbst. Der war nämlich auch 2017 gar nicht übel, als BLOODBOUND bei der Warm-Up-Show in der Balinger "Volksbank Messehalle" für die nachfolgenden ANGEL DUST, SANCTUARY und DEATH ANGEL ansprechende Vorarbeit geleistet hat.

Fans werden wissen, was zu tun ist, sollten sich aber dennoch nicht unbedingt lange Zeit zum Überlegen lassen...

http://www.bloodbound.se/


Walter Scheurer

 
BLOODBOUND im Überblick:
BLOODBOUND – Bloodheads United (Rundling-Review von 2020 aus Online Empire 82)
BLOODBOUND – Nosferatu (Rundling-Review von 2006 aus Online Empire 26)
BLOODBOUND – Stormborn (Rundling-Review von 2014 aus Online Empire 61)
BLOODBOUND – Tabula Rasa (Rundling-Review von 2009 aus Online Empire 39)
BLOODBOUND – Unholy Cross (Rundling-Review von 2011 aus Online Empire 47)
BLOODBOUND – Online Empire 29-"Living Underground"-Artikel (aus dem Jahr 2006)
BLOODBOUND – News vom 30.05.2006
BLOODBOUND – News vom 08.09.2006
BLOODBOUND – News vom 09.03.2007
BLOODBOUND – News vom 11.11.2007
BLOODBOUND – News vom 20.04.2010
BLOODBOUND – News vom 12.01.2011
BLOODBOUND – News vom 08.12.2016
BLOODBOUND – News vom 28.01.2017
BLOODBOUND – News vom 05.08.2017
Soundcheck: BLOODBOUND-Album »Book Of The Dead« im "Soundcheck Heavy 102" auf Platz 15
Soundcheck: BLOODBOUND-Album »Nosferatu« im "Soundcheck Heavy 89" auf Platz 5
Soundcheck: BLOODBOUND-Album »Tabula Rasa« im "Soundcheck Heavy 121" auf Platz 6
Soundcheck: BLOODBOUND-Album »Unholy Cross« im "Soundcheck Heavy 134" auf Platz 36
© 1989-2024 Underground Empire


last Index next

Stop This War! Support The Victims.
Button: here