UNDERGROUND EMPIRE the ONLINE EMPIRE-Titel
  UE-Home → History → Online Empire 14 → Review-Überblick → Rundling-Review-Überblick → ASHES TO ASHES (N) – »Cardinal VII«-Review last update: 20.11.2022, 22:24:48  

last Index next

ASHES TO ASHES (N) – Cardinal VII

DVS RECORDS/AL!VE

Von dem holländischen Indie DVS ist man progressive Kost gewöhnt; und zwar sogar solche, die einen deutlichen Hang zur Frickeligkeit hat. So ist auch bei dem neuen Signing ASHES TO ASHES die Progkomponente unüberhörbar, doch die Combo tendiert eindeutig in die Powerrichtung. Um diese Strategie jedoch aufzulockern, verleiht man den Kompositionen eine sakrale Note, die durch den Einsatz von choralartigen Gesangspassagen erzielt wird oder durch Keyboardparts, die ein ähnliches Flair wachrufen. Am deutlichsten wird dies bei ›Embraced In Black‹, den Ihr Euch so vorstellen könnt, als hätte man die letzte NEVERMORE-Platte »Dead Heart In A Dead World« mit den gregorianischen Chorälen von GREGORIANs »The Masters Of Chant« verschnitten. Zweifelsohne eine interessante Angelegenheit, die nicht wie schon tausendfach gehört erscheint, so daß ASHES TO ASHES ein wenig Beachtung verdient haben.

http://www.atoa.net/

atoa@atoa.net

beeindruckend 12


Stefan Glas

 
ASHES TO ASHES (N) im Überblick:
ASHES TO ASHES (N) – Cardinal VII (Rundling-Review von 2003)
ASHES TO ASHES (N) – News vom 18.01.2006
© 1989-2022 Underground Empire


last Index next

Stop This War! Support The Victims.
Button: here