UNDERGROUND EMPIRE the ONLINE EMPIRE-Titel
  UE-Home → History → Online Empire 75 → Review-Ãœberblick → Rundling-Review-Ãœberblick → THE TORCH – Â»Chasing Light«-Review last update: 16.05.2021, 21:03:08  

last Index next

THE TORCH – Chasing Light

STF RECORDS/CMS

Diese drei Schweden dürften offenbar in den 90er Jahren musikalisch sozialisiert worden sein und auch ihre Liebe zur Rockmusik entdeckt haben. Die Affinität zu 90er Sounds ist nämlich gehörig ausgeprägt, denn »Chasing Light« klingt in etwa so, als ob man eine "Best Of" jener Epoche zusammengestellt hätte. So kommt der Opener ›Black Wings‹ als ALICE IN CHAINS-Gedächtnisnummer aus den Boxen, melancholische Layne Stayley-Schlagseite in der Stimme von Martin Söderqvist inklusive. Allzu weit entfernt von besagtem Vorbild ist das Trio aus Göreborg auch im nachfolgenden ›Ten Thousand Stones‹ nicht, wobei es hier eher die Gitarre von Martin ist, die besagte Reminiszenz hervorruft, schließlich wird in lässig-rotziger Jerry Cantrell-Manier vorgetragen.

Im weiteren Verlauf der Spielzeit kommen dem Hörer darüber hinaus auch noch PEARL JAM (›Dust‹), SOUNDGARDEN, CORROSION OF CONFORMITY und DOWN (vor allem ›Killed By Gravity‹ klingt, als ob man Göteborg direkt in die US-Südstaaten transferiert hätte!) in den Sinn, wobei Martin und seine beiden Kollegen Per Romvall (b) und Peter Derenius (d) in allen Belangen gute Figur abgeben.

Man wird zwar THE TORCH nicht zwingend für einen Innovationspreis vorschlagen, der Dreier wird aber dennoch seine Fans finden. Schließlich ist »Chasing Light« ein in vielen Belangen gelungenes Album geworden. Und daß die Truppe auch durch entsprechende Hingabe, mit jeder Menge an Spielfreude und ausreichender Kompetenz an den Instrumenten zu überzeugen weiß, spricht zusätzlich für die Schweden.

http://www.thetorch.se/

gut 11


Walter Scheurer

 
THE TORCH im Ãœberblick:
THE TORCH – Chasing Light (Rundling)
© 1989-2021 Underground Empire


last Index next

Update-Infos via Facebook gewünscht? Jederzeit!
Button: hier