UNDERGROUND EMPIRE the ONLINE EMPIRE-Titel
  UE-Home → History → Underground Empire 7 → Review-Überblick → Demo-Review-Überblick → EXOTIC BLOWJOB – Â»Demo '92«-Review last update: 01.08.2021, 21:02:04  

”UNDERGROUND EMPIRE 7”-Datasheet

Contents:  EXOTIC BLOWJOB-Demo-Review: »Demo '92«

Date:  05.01.1994 (created), 08.12.2017 (revisited), 08.12.2017 (updated)

Origin:  UNDERGROUND EMPIRE 7

Status:  published

Task:  from paper to screen

Availability:  original printed issue sold out! Several earlier issues still available; find details here!

Comment:

Leider gab das Info ĂŒber EXOTIC BLOWJOB nicht viel her, sondern es wurde lediglich der Name von SĂ€nger Rene Cyrca (bei seiner spĂ€teren Band ZE:US "Czyrka" geschrieben) erwĂ€hnt. Auch beim Erscheinungsjahr des Demos handelt es sich nur um eine SchĂ€tzung, die darauf basiert, daß das Anschreiben zum Tape auf den 26. Januar 1993 datiert.

Immerhin verrĂ€t uns die coole "Offenbach rockt!"-Seite, daß die restlichen BlĂ€ser Oliver Nauck (g), Christoph Buskies (b), Marius (d) waren.

Supervisor:  Stefan Glas

 
 

last Index next

EXOTIC BLOWJOB

Demo '92

Wer sich beim Bandnamen dieser Frankfurter Band nur Schweinkram vorstellen kann, dem kann ich noch eine zusĂ€tzliche Assoziation in die Schale werfen. Es gibt nĂ€mlich einen Cocktail mit Namen "Exotic Blowjob". Doch auch mit dieser ersten Vermutung schießt man nicht so weit am Ziel vorbei. Die Musikrichtung der exotischen Blaskapelle ist damit eigentlich schon allein wegen des Namens klopsklar. Groove Rock - was sonst? Musikalisch kommt man relativ ungezĂŒgelt rĂŒber, geht gut ab und klingt eigentlich gar nicht so ĂŒbel, aber es reicht leider nicht, um einen eigenen Sound zu schaffen. Also versucht man es mit der Methode "Provokation", singt von â€șBig Ballsâ€č, großen FußbĂ€llen also, lĂ€ĂŸt eine Dame so herzzerreißend rumstöhnen, daß man sich wirklich fragen muß, warum sie so große Schmerzen hat, die Arme, und schmĂŒckt sich mit einem Democover, das durch gewisse "Beulen" geprĂ€gt ist. Mir persönlich geht dieses machomĂ€ĂŸige, klischeehafte Getue ganz schön auf den Senkel - so 'ne Stöhnorgie kam bei TYRANTs â€șWanna Make Loveâ€č noch ziemlich cool, doch das ist mittlerweile schlappe knappe zehn Jahre her, aber bei EXOTIC BLOWJOB schmeckt's wie ein ausgespuckter Kaugummi mit Sauerkirscharoma. Lassen wir aber mal diese Details beiseite und wenden uns mehr der Musik zu. Etwas profillose Kommerzmucke mit HĂŒftschwung-AllĂŒren, wie bereits erwĂ€hnt, basierend auf einer bescheidenen, straighten Rhythmusgruppe, die gut knallt, drĂŒber liegen Gitarren direkt aus dem Bratrohr und eine ziemlich stressig-schrille Stimme, die fast nur die Nase als Ausgang findet. Wahrscheinlich nicht viel schlechter als das, was stilverwandte Bands (mit und ohne Deal) fabrizieren, aber eine Bereicherung der Musiklandschaft stellen EXOTIC BLOWJOB leider auch nicht dar.


Stefan Glas

 
EXOTIC BLOWJOB im Überblick:
EXOTIC BLOWJOB – Demo '92 (Demo)
andere Projekte des beteiligten Musikers René Czyrka:
ZEUS (D) – News vom 25.10.1998
ZE:US – ONLINE EMPIRE 7-"German Metal"-Artikel
© 1989-2021 Underground Empire


last Index next

Bands! Interested in a review? Send your promopackage containing CD and info to the editorial office. Adress & infos
Button: hier