UNDERGROUND EMPIRE the ONLINE EMPIRE-Titel
  UE-Home → History → Underground Empire 7 → Review-├ťberblick → Demo-Review-├ťberblick → EQUINOX (PL) – ┬╗Unspeakable Words┬ź-Review last update: 25.09.2021, 16:38:43  

”UNDERGROUND EMPIRE 7”-Datasheet

Contents:  EQUINOX (PL)-Demo-Review: ┬╗Unspeakable Words┬ź

Date:  05.01.1994 (created), 25.11.2017 (revisited), 25.11.2017 (updated)

Origin:  UNDERGROUND EMPIRE 7

Status:  published

Task:  from paper to screen

Availability:  original printed issue sold out! Several earlier issues still available; find details here!

Comment:

Von wegen "EQUINOX, die Zweite"... Im gedruckten Heft hatten wir in der Tat die Ami-EQUINOX vor den Polen plaziert, doch heuer regiert die Datenbank. Da wir bei Namensdopplungen zur Unterscheidung das L├Ąnderk├╝rzel nutzen und dieses auch im Sortiernamen der Band enthalten ist, kommen heuer die Polen vor den Amis. Somit: Herzlich willkommen zu "EQUINOX, den neuen Ersten".

Der Name des Drummers ist ├╝brigens hier erneut der Erw├Ąhnung wert, denn mittlerweile ist bekannt, da├č das Demo von einem Gastmusiker eingetrommelt wurde. So waren EQUINOX n├Ąmlich 1991 von Piotr Czerniak (v, b) und Arek Furdal (g) gegr├╝ndet worden. Da die beiden zuvor bei den Thrashern WHISPER gespielt hatten, konnten sie ihren ehemaligen Bandkollegen Romuald Czyczyn ├╝berzeugen, die Drums im Studio einzuspielen. Als die Band allerdings die Demos an die Presse verschickte, war bereits ein komplettes EQUINOX-Line-up beisammen, denn Marcin Dondalski (g) und Wojtek Kolpak (d) waren hinzugekommen.

Bei EQUINOX war 1994 der Ofen aus, doch Arek stieg bei TRAUMA ein und ist heute noch bei einer Band namens SIBYLLINE aktiv.

Supervisor:  Stefan Glas

 
 

last Index next

EQUINOX (PL)-Logo

Unspeakable Words

EQUINOX (PL)-Bandphoto

Darf ich vorstellen - EQUINOX, die Zweite, zumindest f├╝r UNDERGROUND EMPIRE 7. Sie stammen aus Polen und halten diverse unaussprechliche Worte f├╝r uns bereit. Wer jedoch vermutet, da├č EQUINOX diese in deathige T├Âne verpackt haben, den mu├č ich korrigieren. Auch wenn 90 Prozent der Bands aus Polen dem Death Metal nicht abhold sind, so trifft dies im Falle EQUINOX nicht zu. Das hei├čt jedoch noch lange nicht, da├č das Trio sehr viel zartf├╝hlender mit uns umgeht. Thrash isses absolut, jedoch der niveauvollen Gattung. Man spielt mit dem Gaspedal und erzeugt dadurch Breaks mit Tempowechseln; kommt somit ebenso doomy wie auch blitzy aus dem Quark. Sicherlich nicht die Revolution der harten Musik, aber ich mu├č gestehen, da├č mir EQUINOX wirklich gut gefallen und da├č sie gen├╝gend draufhaben, um Freunden des gehobenen Thrashvergn├╝gens ein Pl├Ąsierchen zu bereiten. Mit dem Hinweis, da├č ┬╗Unspeakable Words┬ź f├╝r 6 Dollar verkauft wird, will ich mich bis zur n├Ąchsten Kritik in diesem Theater verabschieden.

Doch halt - zuvor noch eine Randbemerkung, denn der Name des EQUINOX-Drummers darf nicht unerw├Ąhnt bleiben. Nennt sich der gute Mensch doch D.............. (kein Schreibfehler, die Punkte sind genau abgez├Ąhlt... - Red.), und das ist der Erw├Ąhnung wert!


Stefan Glas

 
EQUINOX (PL) (Besetzung 1) im ├ťberblick:
EQUINOX (PL) – Unspeakable Words (Demo)
andere Projekte des beteiligten Musikers Romuald Czyczyn:
ARMAGEDON (PL) – Dead Condemnation (Demo)
┬ę 1989-2021 Underground Empire

 
EQUINOX (PL) (Besetzung 2) im ├ťberblick:
EQUINOX (PL) – Unspeakable Words (Demo)
┬ę 1989-2021 Underground Empire


last Index next

ÔÇá Wir gedenken Patrick Bourque, heute vor 14 Jahren verstorben. Unsere Berichterstattung ├╝ber das Lebenswerk findet Ihr
Button: hier