UNDERGROUND EMPIRE the ONLINE EMPIRE-Titel
  UE-Home → History → Online Empire 69 → Review-Überblick → Rundling-Review-Überblick → EDDY MALM BAND – »Northern Lights«-Review last update: 10.04.2019, 06:10:39  

last Index next

EDDY MALM BAND – Northern Lights

NO REMORSE RECORDS (GR)/H'ART

Eddy, wer? Diese Frage ist durchaus berechtigt, denn von dieser, nach ihrem Chef benannten Formation war bislang noch so gut wie nichts mitzubekommen. Wer jedoch denkt, es mit einem "Grünschnabel" zu tun zu haben, irrt gewaltig. Der gute Mann gilt nämlich als einer der schwedischen Szene-Urväter, war er doch bis Mitte der 80er bei HEAVY LOAD als Gitarrist (und phasenweise auch als Sänger) und zuvor bei HIGHBROW als Sänger aktiv.

Von seinem legendären Ruf hat er in den 15 Jahren, in denen er mehr oder weniger in der Versenkung verschwunden war, scheinbar ganz gut gelebt, denn aktiv geworden ist der gute Mann erst wieder als er sich von einem HIGHBROW-Fan namens Per Hesselrud kurz vor dem Millenniumswechsel dazu überreden ließ, wieder aktiv zu werden. Wirklich viel passiert ist zunächst aber auch nicht, einzig auf der CD-Beigabe zu Janne Starks 2013 neu aufgelegter schwedischer Hard Rock-Enzyklopädie war die zu jenem Zeitpunkt eine gute Dekade alte Demoversion der Nummer ›Turn It Down‹ vertreten.

Allerdings dürfte diese Nummer dennoch eine Initialzündung verursacht haben. Zum einen wurde ihr nunmehriges, griechisches Label auf die von Namensgeber Eddy - der hier, wie zu HIGHBROW-Zeiten ausschließlich am Mikro zu hören ist, während Per die Sechssaitige bedient - inzwischen um Tomas Malmfors (Baß) und Micke Kerslow (Drums) erweiterte Formation aufmerksam, und zudem begann die Band nun endlich, wieder ernsthaft loszulegen. Der Vierer hat zwar zwei Jahre für die Scheibe gebraucht und auch nur wenig neues Material geliefert, bemerkenswert ist »Northern Lights« aber auf jeden Fall. Schließlich wird von Eddy Malm und seiner Band eine hingebungsvolle Vorstellung geboten, die auf Anhieb jene frühen Helden der Szene in Erinnerung ruft, die mit Herzblut jegliche Mißstände kompensieren konnten.

Die ausdruckstarke Gesangsperformance (die mich immer wieder an GALLOWS POLE-Mastermind Alois Binder denken läßt) paßt vorzüglich zu den im Sinne der "alten Schule" angelegten neuen Tracks und läßt auch neu aufgenommene "Oldies" - wie das von der legendären 1981er EP »Metal Conquest« stammende ›Dark Nights‹ - in neuem Glanz erstrahlen.

Um Gerüchten vorzubeugen: Ein neues HEAVY LOAD-Album ist »Northern Lights« klarerweise nicht geworden, ein überaus erfreuliches Lebenszeichens von Eddy Malm aber auf jeden Fall. Zumal die Scheibe den Eindruck erweckt, als ob man direkt an "seinerzeit" anschließen wolle.

http://www.facebook.com/eddymalmband

beeindruckend 13


Walter Scheurer

 
EDDY MALM BAND im Überblick:
EDDY MALM BAND – Northern Lights (Rundling-Review von 2016)
EDDY MALM BAND – ONLINE EMPIRE 70-Interview
EDDY MALM BAND – News vom 23.01.2017
andere Projekte des beteiligten Musikers Per Hesselrud:
HIGHBROW – News vom 21.03.2020
andere Projekte des beteiligten Musikers Mikael "Micke" Kerslow:
BLACK PAISLEY – News vom 11.09.2020
HIGHBROW – News vom 21.03.2020
andere Projekte des beteiligten Musikers Edvard "Eddy" Malm:
HEAVY LOAD – Stronger Than Evil (Re-Release-Review von 2018)
HEAVY LOAD – News vom 23.04.1999
HEAVY LOAD – News vom 23.04.1999
HEAVY LOAD – News vom 23.04.1999
HEAVY LOAD – News vom 23.04.1999
HIGHBROW – News vom 21.03.2020
© 1989-2022 Underground Empire


last Index next

Unsere aktuellen Fake News...
Button: hier