UNDERGROUND EMPIRE the ONLINE EMPIRE-Titel
  UE-Home → History → Online Empire 69 → Review-Überblick → Rundling-Review-Überblick → CRIMENA – »Chapter One: Divine Betrayal«-Review last update: 27.11.2021, 23:56:11  

last Index next

CRIMENA – Chapter One: Divine Betrayal

THE LEADERS RECORDS/SOULFOOD

Aus der rumänischen Metropole Craiova stammt diese Formation, die seit knapp fünf Jahren aktiv ist. Nach ersten Gigs servierte die Formation ihren Fans alsbald die erste EP »Genesis VI: XIII« und absolvierte weitere Konzerte, bald darauf scheint es jedoch gehörig im Line-up gerappelt zu haben.

So wird auf vorliegendem Debut-Langeisen nicht nur ein neuer Drummer präsentiert, auch der aus Indonesien stammende Frontmann Bob gibt seinen Einstand. Der paßt mit seinem derb-rohen und kehligen Gesang auch perfekt zu den nicht minder brachialen Tracks, denen man durch die Bank anhört, daß diese Burschen ihren Inspirationsquellen vor allem beim Thema "Groove" ganz genau auf die Finger geschaut haben. Allen voran die Rhythmusfraktion läßt darauf schließen, daß neben PANTERA und LAMB OF GOD auch die späteren, noch von Max Cavalera geführten SEPULTURA und auch SOULFLY keineswegs spurlos an ihr vorübergegangen ist. Da auch die Gitarrenarbeit in ähnlicher Manier - also vorwiegend auf Rhythmusarbeit bedacht und nahezu komplett ohne Soli - aus den Boxen geballert kommt, dürfte in etwa klar sein, was auf den Hörer zukommt.

Schade zwar, daß der Gesang mitunter in Richtung "Straßenköter" mutiert und man so nur ansatzweise etwas von den durchweg sozial- und religionskritischen Texten mitbekommt, ein in sich stimmiges Bild ergibt die Chose aber dennoch. Jede Wette, daß die Tracks auf der Bühne allesamt ihre volle Wirkung entfalten können und der Bär steppt, wenn CRIMENA zum "Tanz" aufspielen.

Auf Tonträger dagegen ist im Verlauf der Spielzeit eine gewisse Gleichförmigkeit festzustellen, egal wie fett die Geschosse grooven.

http://www.crimena.com/

official@crimena.com

annehmbar 7


Walter Scheurer

 
CRIMENA im Überblick:
CRIMENA – Chapter One: Divine Betrayal (Rundling-Review von 2016)
© 1989-2021 Underground Empire


last Index next

Update-Infos via Twitter gewünscht? Logo!
Button: hier