UNDERGROUND EMPIRE the ONLINE EMPIRE-Titel
  UE-Home → History → Underground Empire 7 → Review-Überblick → Demo-Review-Überblick → DITHYRAMBS – »The Introspeed Of Abstract Metal«-Review last update: 10.04.2019, 06:10:39  

”UNDERGROUND EMPIRE 7”-Datasheet

Contents:  DITHYRAMBS-Demo-Review: »The Introspeed Of Abstract Metal« & »Motor Pump Of Black Sperm«

Date:  1994 (created), 04.11.2016 (revisited), 10.09.2021 (updated)

Origin:  UNDERGROUND EMPIRE 7

Status:  published

Task:  from paper to screen

Availability:  original printed issue sold out! Several earlier issues still available; find details here!

Comment:

Es liegen etliche Stories und Reviews schon seit Jahren unveröffentlicht auf Halde, weil eigentlich der damalige Autor noch ein "Extra-Info" hätte verfassen sollen. Doch diese Idee soll nun in die Tonne gekloppt werden, weil auf diese Weise diese alten Artikel vielleicht nie online gehen. Daher wird meine Wenigkeit - sofern möglich - ein "Ersatz-'Extra-Info'"verfassen. Sollte der damalige Autor doch noch Lust verspüren, etwas zu diesem Kasten beizusteuern, so werde ich das dann eben hinzufügen.

 


Nun ja, meine Entschuldigung an die Band, die ich ja auch schon im "Extra-Info" zum ersten Demoreview formuliert hatte, war mir ein Bedürfnis. Zu spät kam es weder damals noch heute, denn die Italiener sind immer noch aktiv.

Supervisor:  i.V. Stefan Glas

 
 

last Index next

DITHYRAMBS-Logo

The Introspeed Of Abstract Metal

&

Motor Pump Of Black Sperm

Dieses italienische Trio ist von Kopf bis Fuß auf Originalität eingestellt! Es beginnt beim Bandnamen, zu dem ich in meinem Fremdwörterlexikon (Bertelsmann Verlag, Nr. 050633) gleich vier Definitionen vorfand. Zum einen ist ein "Dithrambus" ein "Chor- und Reigenlied auf den Gott Dionysos", dann "ein kunstvolles Festlied", sowie eine "unregelmäßig gebaute, odenartige Hymne" oder ganz einfach "ein Loblied". Alles klar? (Danke für die Aufklärung, Holger! Ich hatte bekanntlich beim ersten Demo der DITHYRAMBS mit ihrem Bandnamen meine Probleme. Vielleicht hätte ich auch mal ein Lexikon befragen sollen... Peinlich... - Stefan Glas) Als Beschreibung tendiere ich eindeutig zur dritten Definition und zwar aus folgendem Grund. "Odenartig" steht nämlich für eine feierliche Gedichtsform in freien Rhythmen. Und genau das bekommt der aufgeschlossene Musikliebhaber hier geboten. Bleibt beim ersten Durchlauf nur der Eindruck, man habe es hier mit einem äußerst interessanten Tape zu tun, so legt man es sofort wieder ein, um mit der Zeit dann völlig ekstatisch wippend, den Lautsprecher anzubeten, doch häufiger derartige Klänge auszusenden. Eine Stilbeschreibung ist bei DITHYRAMBS absolut unmöglich. Sollte allerdings jemand DISJECTA MEMBRA (In UNDERGROUND EMPIRE 2 vorgestellt; haben sich mittlerweile leider aufgelöst. - Red.) kennen, so biete ich diese, hier natürlich mit gesanglicher Unterstützung, als vagen Anhaltspunkt. Dieses Trio ist in höchstem Maße innovativ und bedarf unbedingt der Unterstützung. Ecstasy from the inside - freaky stuff! Zu haben für je 8,- DM bei:

http://www.facebook.com/dithyrambs-242743855568/


Holger Andrae

 
DITHYRAMBS (Besetzung auf beiden Releases) im Überblick:
DITHYRAMBS – Motor Pump Of Black Sperm (Demo-Review von 1994)
DITHYRAMBS – The Introspeed Of Abstract Metal (Demo-Review von 1994)
DITHYRAMBS – The Mith Of Stalag (Demo-Review von 1991)
© 1989-2022 Underground Empire


last Index next

Rockendes Filmreview gefällig?
Button: hier