UNDERGROUND EMPIRE the ONLINE EMPIRE-Titel
  UE-Home → History → Underground Empire 7 → Review-Überblick → Demo-Review-Überblick → DARKPHASE – »End Of Lunacy«-Review last update: 11.09.2022, 21:54:59  

”UNDERGROUND EMPIRE 7”-Datasheet

Contents:  DARKPHASE-Demo-Review: »End Of Lunacy«

Date:  10.06.1993 (created), 28.09.2016 (revisited), 22.01.2022 (updated)

Origin:  UNDERGROUND EMPIRE 7

Status:  published

Task:  from paper to screen

Availability:  original printed issue sold out! Several earlier issues still available; find details here!

Comment:

DARKPHASE waren Ende 1989 gegründet worden, wobei die erste Besetzung aus Melih Elitaş (v, g), dem späteren HAZY HILL-Mann Zafer Altundağ (g), Bülent Kutlutürk (b) und Tolga Ergin (d) bestand. Doch Bülent und Melih verließen die Band wieder, so daß nach einigen Monaten Barış Eroğlu (v, g) und Cem Göksel (b) hinzukamen. In dieser Besetzung wurden 1991 gleich zwei Demos aufgenommen, zunächst »Mortal Visions« und dann »End Of Lunacy«. Drummer Tolga führt die Band übrigens bis heute weiter, wobei die Stilrichtung der Türken allerdings deutlich moderner geworden ist.

Im gedruckten Heft hatten wir uns einen Schabernack mit dem Logo gestattet: Links und rechts vom herabragenden Strich des "P" hatten wir die Worte "End" und "Lunacy" plaziert, während das "Of" eine Zeile nach unten geschoben worden war.

Supervisor:  Stefan Glas

 
 

last Index next

DARKPHASE-Logo

End Of Lunacy

DARKPHASE-Bandphoto

Daß man es auch in der Türkei versteht, gelungene metallische Töne zu schneidern, sollte spätestens seit HAZY HILL bekannt sein. Auch DARK PHASE können sich zu jenen Acts zählen, die ihre Sache gut machen. »End Of Lunacy« stellt ihr zweites Demo dar, das, wie schon der Vorgänger »Mortal Visions«, unter produktionstechnischer Mithilfe von Ufuk Önen, Member eben jener HAZY HILL, entstand. Die Musik von DARK PHASE kann man relativ treffend als schnellen Thrash mit vielen Breaks bezeichnen. Und exakt von den Breaks leben die Stücke zu einem großen Prozentsatz, da sie die ansonsten vorherrschende D-Zug-Manier durchbrechen und für Abwechslung sorgen. Bedenkt man noch, daß die Band ein Durchschnittsalter von zarten 17 Lenzen zählt, fällt es kaum schwer, einige Unebenheiten, die die Musik von DARK PHASE noch aufweist, zu ignorieren und stattdessen zu erkennen, daß bei dieser Formation Potential vorhanden ist, das sich eines Tages gewiß auszahlen wird. Aber schon mit »End Of Lunacy« ist DARK PHASE ein ordentliches Demo gelungen, das es wert ist, daß man ihm 20 Minuten sein Ohr leiht. Wer also seine Ohren nicht schon im Pfandhaus versetzt hat, kann das Experiment wagen, indem er 10,- DM an die deutsche Vertriebsadresse von DARK PHASE schickt.

http://www.darkphase.net/


Stefan Glas

 
DARKPHASE im Überblick:
DARKPHASE – Darphane (Rundling-Review von 2009)
DARKPHASE – End Of Lunacy (Demo-Review von 1994)
DARKPHASE – ONLINE EMPIRE 15-"Living Underground"-Artikel
DARKPHASE – News vom 21.12.1991
DARKPHASE – News vom 02.10.2006
DARKPHASE – News vom 02.08.2009
andere Projekte des beteiligten Musikers Zafer Altundag:
HAZY HILL – 88-00 (Rundling-Review von 2000)
HAZY HILL – Fan Of Your Fancy (Demo-Review von 1994)
HAZY HILL – News vom 29.01.2000
© 1989-2022 Underground Empire


last Index next

Stop This War! Support The Victims.
Button: here