UNDERGROUND EMPIRE the ONLINE EMPIRE-Titel
  UE-Home → History → Online Empire 65 → Review-Überblick → Rundling-Review-Überblick → 3RDEGREE – »Ones & Zeros: Volume 1«-Review last update: 18.06.2022, 10:01:29  

last Index next

3RDEGREE – Ones & Zeros: Volume 1

10T RECORDS (Import)

Zwar existierte diese Formation aus New Jersey schon in den 90er Jahren, blieb in dieser Zeit allerdings trotz ersten Veröffentlichungen weitgehend unbemerkt. Erst vor gut zehn Jahren nahm man auch hierzulande von diesen Proggies Notiz, hatten sich doch mit »Narrow-Caster« ein formidables (Comeback-, da die Band längere Zeit aufgelöst war) Album anzubieten.

Offenbar scheint die Motivation der Truppe seit diesen Tagen ungebrochen, denn mit »Ones & Zeros: Volume 1« gibt es das inzwischen bereits fünfte Album zu hören. Dieses läßt aufgrund des Titels an ein Konzeptwerk denken (genauer gesagt an den ersten Teil davon), und macht in weiterer Folge auch durch die schlüssigen Überleitungen, wie auch durch diverse Sprach-Samples klar, daß dem tatsächlich so ist. Von daher ist es also einmal mehr empfehlenswert, diese Scheibe am Stück zu genießen, wobei auch die Story einiges hergibt, handelt diese doch von den Gefahren und Möglichkeiten der nicht zu stoppenden, technischen Entwicklung, speziell was die Computertechnologie betrifft. Da auch diese in absehbarer Zeit nicht so einfach aufzuhalten sein wird, könnten für die Band sogar mehrere Teile nötig sein, um die Geschichte zu einem Ende zu bringen.

Uns kann das nur recht sein, denn »Volume 1« lebt von seiner überzeugenden wie abwechslungsreichen und intensiven Darbietung. Diese ist im, nennen wir es der Einfachheit halber "traditionellen" ProgRock im Stile von MARILLION fundamentiert, weiß jedoch auch Zutaten aus der "Antike" des Genres (von PINK FLOYD bis YES) zu integrieren und kommt desöfteren sogar mit "modernen" Prog-Sounds um die Ecke. Die Gitarre läßt darüber hinaus mehrfach an eher dem Pop zugewandte Vertreter des Genres denken, während die Arrangements mehrmals die frühen SPOCK'S BEARD in Erinnerung rufen. Durch diverse Gesangsharmonien und Chorpassagen sind auch noch Elemente von Größen wie THE BEATLES und QUEEN herauszuhören, und zudem sei auch noch erwähnt, daß die Atmosphäre des Albums trotz der nicht zwingend positiven Texte immerzu etwas Positives für den Hörer bereithält.

http://www.3rdegreeonline.com/

beeindruckend 12


Walter Scheurer

 
3RDEGREE im Überblick:
3RDEGREE – Narrow-Caster (Do It Yourself-Review von 2009)
3RDEGREE – Ones & Zeros: Volume 1 (Rundling-Review von 2015)
© 1989-2022 Underground Empire


last Index next

Stop This War! Support The Victims.
Button: here