UNDERGROUND EMPIRE the ONLINE EMPIRE-Titel
  UE-Home → History → Underground Empire 7 → Review-Überblick → Demo-Review-Überblick → BRANDSTIFTER – »Ach du Schreck loss noh...«-Review last update: 12.08.2022, 06:52:50  

”UNDERGROUND EMPIRE 7”-Datasheet

Contents:  BRANDSTIFTER-Demo-Review: »Ach du Schreck loss noh...«

Date:  10.06.1993 (created), 05.04.2016 (revisited), 22.01.2022 (updated)

Origin:  UNDERGROUND EMPIRE 7

Status:  published

Task:  from paper to screen

Availability:  original printed issue sold out! Several earlier issues still available; find details here!

Comment:

Die Feuermelder-Vollbeschäftiger wurden zum ersten Mal an Ostern 1990 aktiv, als Robert Esser (g) und Lutz Bel (b) zusammenkamen. Zunächst wurde in Johannes Plien ein Sänger gefunden, bevor dann Drummer Rudolph Stefan Allen Becker und Gitarrist Günther Meul die Band komplettierten.

Ich habe leider nicht die geringste Ahnung, was aus BRANDSTIFTER wurde, denn ein weiterer Kontakt zur Band fand nicht statt. Auch im Internet kann man keine Spuren von der Combo erspähen.

Supervisor:  Stefan Glas

 
 

last Index next

BRANDSTIFTER

Ach du Schreck loss noh...

BRANDSTIFTER-Bandphoto

Kölsch Rock - ist das unter Umständen ein Thema für Euch? BAP, BRINGS und Co. - könnt Ihr Euch sowas antun? Wenn ja, dann solltet Ihr unbedingt weiterlesen. Ich jedenfalls hab mir seit jeher die Erzeugnisse der Herren aus der Domstadt gern angetan (auch wenn man zugeben muß, daß BAP heute weiß Gott nicht mehr das sind, was sie zu »Von drinne noh drusse"-Zeiten waren), und so war ich nach anfänglichem Stutzen gleich voller Interesse für die BRANDSTIFTER. Einen Schreck haben mir die fünf Pyromanen allerdings nicht versetzt, denn die vier Stücke des aktuellen BRANDSTIFTER-Demos kommen total klasse rüber; so daß sich auch oben erwähnte Acts dieser Stücke keineswegs zu schämen bräuchten! Allerdings klingen die BRANDSTIFTER absolut unverwechselbar, obwohl alle Elemente des Kölsch Rock auch bei ihnen Anwendung finden: rockig-riffig-griffige Gitarre, ein eher bescheidenes Schlagzeug, das sich im Hintergrund hält, Refrains, die zum Mitsingen animieren und selbstverfreilich die Kölner Mundart.

Das Demo belegt, daß die notwendigen Voraussetzungen vorhanden sind. Wer weiß - vielleicht ist BRANDSTIFTER auch mal ein solch kometenhafter Aufstieg vergönnt wie ihn ihre Nachbarn erleben durften. Vielleicht steht ja mal ganz Deutschland für die BRANDSTIFTER in Flammen!

Ob die Herren BRANDSTIFTER ihr Demo verkaufen, weiß ich nicht, so daß ich Euch nur folgende Adresse verpassen kann:


Stefan Glas

 
BRANDSTIFTER im Überblick:
BRANDSTIFTER – Ach du Schreck loss noh... (Demo-Review von 1994)
© 1989-2022 Underground Empire


last Index next

Stop This War! Support The Victims.
Button: here