UNDERGROUND EMPIRE the ONLINE EMPIRE-Titel
  UE-Home → History → Online Empire 62 → Review-Überblick → Rundling-Review-Überblick → NITROVOLT – »Dirty Wings«-Review last update: 20.11.2022, 22:24:48  

last Index next

NITROVOLT – Dirty Wings

MAUSOLEUM RECORDS

Kurz und mit Wucht (und obendrein ohne Firlefanz wie Intros oder dergleichen, weshalb man auch in nur 37 Minuten ganze 13 Songs herunterrotzt!), gehen es dieses vier Burschen aus Köln an. Will sagen, selbst wer bis dato noch nicht mit dieser Formation Bekanntschaft machen durfte, braucht wohl keinerlei großartiger Erklärungen um in etwa zu wissen, was auf ihn zukommt.

Logo, Maximum Rock'n'Roll! Auch die selbsternannte Kurzbeschreibung der Band, die da lautet "4 Guys - One Punch - No Prisoners!" paßt wie die Faust aufs Auge, denn nicht unähnlich ihren Kumpels von PETER PAN SPEEDROCK fegen NITROVOLT wie ein Orkan über die Zuhörer hinweg und das ohne Kompromisse und erst recht ohne Verschnaufpausen. Ein solcher Sound ist selbstredend für die Bühnenbretter gedacht, doch auch auf Tonträger kommt das Gebräu mehr als nur amtlich aus den Boxen. Interessant ist jedoch zu bemerken, daß sich mit Fortdauer der Spielzeit ein eigenwilliger Geruch im heimischen Wohnzimmer breitmacht, der nach einer Weile an eine Horde ungewaschener, versiffter Mitbürger mit mehr als nur dezenter Bierfahne denken läßt...

Hurra! Jetzt ist der "Geruchstonträger" doch endlich erfunden!

Wie? Doch nicht? Was? Den Geruch verbreite ich ganz allein... Okay, ich gestehe: Die räudige Mixtur aus der Brachialität der erwähnten Niederländer, einer Portion AC/DC sowie reichlich Zutaten von MOTÖRHEAD, ROSE TATTOO und den V8 WANKERS ist einfach nur inspirierend...

http://www.facebook.com/nitrovolt

gut 11


Walter Scheurer

 
NITROVOLT im Überblick:
NITROVOLT – Dirty Wings (Rundling-Review von 2015)
© 1989-2022 Underground Empire


last Index next

Stop This War! Support The Victims.
Button: here