UNDERGROUND EMPIRE the ONLINE EMPIRE-Titel
  UE-Home → History → Underground Empire 7 → Review-Überblick → Demo-Review-Überblick → ALTAR (NL) – Â»And God Created Satan To Blame For His Mistakes«-Review last update: 19.02.2020, 06:27:48  

”UNDERGROUND EMPIRE 7”-Datasheet

Contents:  ALTAR (NL)-Demo-Review: »And God Created Satan To Blame For His Mistakes«

Date:  05.01.1994 (created), 07.12.2015 (revisited), 20.01.2019 (updated)

Origin:  UNDERGROUND EMPIRE 7

Status:  published

Task:  from paper to screen

Availability:  original printed issue sold out! Several earlier issues still available; find details here!

Comment:

Die EinschĂ€tzung, daß ALTAR zu den besseren Erscheinungen der Death Metal-Welle zĂ€hlen, sollte spĂ€ter unterstrichen werden, denn die Band existierte etliche Jahre und veröffentlichte mehrere Alben. Zudem kreuzten in den BesetzungsgewĂ€ssern von ALTAR auch einige maßgebliche Musiker der hollĂ€ndischen Extremszene wie Marcel Verdurmen (ehemals MYSTO DYSTO/MANDATOR oder ORPHANAGE), Sjoerd Visch (ehemals BEYOND BELIEF oder TO ELYSIUM), Marco de Groot (ehemals HOUWITSER oder THANATOS) oder Arnold Oudemiddendorp (ehemals VICTIMIZER oder DEVIOUS), bevor sich die Band erstmals 2001 und dann nach einer Reunion nochmal 2007 auflöste.

Manche Quellen behaupten ĂŒbrigens, daß ALTAR seit letztem Jahr wieder aktiv seien, doch echte Belege gibt es dafĂŒr noch nicht, denn die Facebook-Seite der Band wurde seit Anfang 2013 nicht mehr gefĂŒttert.

Im gedruckten Heft hatten wir lediglich das einfache Logo abgebildet, doch fĂŒr die jetzige Version haben wir das buttonmĂ€ĂŸige Design aus dem »And God Created Satan To Blame For His Mistakes«-Demoeinleger abgescannt. Nach dem Motto "Im Dutzend..., öh Duo billiger" haben wir auch gleich das Bandphoto gescannt.

Supervisor:  Stefan Glas

 
 

last Index next

ALTAR (NL)-Logo

And God Created Satan To Blame For His Mistakes

ALTAR (NL)-Bandphoto

Bandname, Demotitel und das invertierte Kreuz im Logo machen jegliche Spannungsmomente zunichte und schreien es förmlich in die Welt hinaus, daß man an diesem ALTAR dem Death Metal huldigt, wobei man hier jedoch noch etwas Anstand hat und die eher etwas gemĂ€ĂŸigte, zahnlosere Variante spielt. Will heißen, daß der ALTAR eher nach Thrash mit Death-Beimengungen schmeckt, wenn man mal von diversen grindgefĂ€hrlichen Einlagen absieht, die jedoch zugleich die Schwachpunkte der Songs darstellen.

Alles in allem sind ALTAR zu der besseren HĂ€lfte des deftigen Pools zu zĂ€hlen. Zudem noch 'ne gelungene Aufmachung, so daß die Flocken nicht schlecht investiert sind.

http://www.facebook.com/pages/altar/200510973422231


Stefan Glas

 
ALTAR (NL) im Überblick:
ALTAR (NL) – And God Created Satan To Blame For His Mistakes (Demo)
ALTAR (NL) – News vom 16.10.2003
ALTAR (NL) – News vom 21.10.2007
ALTAR (NL) – News vom 17.03.2017
andere Projekte des beteiligten Musikers Edwin Kelder:
Manny van Oosten – Infernorama - A Symphony For The Heartless (Do It Yourself)
© 1989-2020 Underground Empire


last Index next

RUSH-Drummer Neal Peart verstorben Mehr dazu in den News.
Button: News