UNDERGROUND EMPIRE the ONLINE EMPIRE-Titel
  UE-Home → History → Underground Empire 7 → Review-Überblick → Demo-Review-Überblick → ALZHEIMER (I, Lentini) – »Inutility Of Existence«-Review last update: 05.12.2021, 22:14:01  

”UNDERGROUND EMPIRE 7”-Datasheet

Contents:  ALZHEIMER (I, Lentini)-Demo-Review: »Inutility Of Existence«

Date:  10.06.1993 (created), 08.12.2015 (revisited), 05.10.2017 (updated)

Origin:  UNDERGROUND EMPIRE 7

Status:  published

Task:  from paper to screen

Availability:  original printed issue sold out! Several earlier issues still available; find details here!

Comment:

ALZHEIMER hatten wir von der Organisation METALMANIA ARP erhalten, die wir im Rahmen von "Über-, Ein-, Durchblick" in dieser Ausgabe vorgestellt hatten und früher oder später auch online auftauchen wird. METALMANIA ARP, die ebenso wie die Band aus Lentini stammten, hatten das Management von ALZHEIMER übernommen. Die Band war übrigens 1986 von Gitarrist Ciro Incontro gegründet worden, der sich teilweise auch mit dem Pseudonym "Slatanic" schmückte.

Der pannige Bandname sollte uns allerdings nicht nochmal über den Weg laufen, obgleich die Band noch ein weiteres Demo aufnahm, was dann ihr viertes Tape sein sollte. Vielleicht hatte die Band ja einfach vergessen, uns das Demo zuzuschicken...

Doch mal Spaß beiseite, denn die ALZHEIMER-Musiker sorgen für einige interessante Querverbindungen: So spielen Drummer Michele Caruso alias Michael Young und Bassist Dino Fiorenza heute noch bei NOWHERE, wobei letzterer auch bei METATRONE zockt. Viel interessanter ist indes die Tatsache, daß in den Frühtagen von ALZHEIMER drei spätere Musiker der Extravaganz-Giganten FIABA mitwirkten: Etwa im Jahr 1988 stießen Gitarrist Salvatore Salice (der bis 1992 blieb), Bassist Cosimo Tranchino (der bis 1993 blieb) und Drummer Bruno Rubino (der nur bis 1989 blieb) hinzu, wobei letzterer lediglich kurzfristig Michael Young vertrat. Doch auf dem »Inutility Of Existence«-Demo ist immerhin Cosimo zu hören. Außerdem sorgt Bruno noch für einen Fingerzeig auf ein Demoreview, das sich im gedruckten Heft auf der gegenüberliegenden Seite befand: Er spielte mit dem Gitarristen Andrea Quartarone bei einer Band namens YDRA (ursprünglich HYDRA) - und dieser ist nicht nur ein Mitglied von den oben erwähnten NOWHERE, sondern wirkte auch bei ARABESQUE mit, zu denen wir - wie erwähnt - demnächst kommen werden.

ALZHEIMER benutzten auf dem »Inutility Of Existence«-Demo in der Tat kein Logo und waren somit in der Übergangsphase von dem Katastrophenlogo des '87er Demos und dem sehr gelungenen Design vom oben schon erwähnten »A New World!?«-Demo von 1993, wobei sich die Band zu diesem Zeitpunkt aber nur noch ALZEIMER nannte. Trotzdem ist nicht alles im Eimer, sondern im Democover befindet sich ein Bandphoto, das wir gescannt haben. Auf ihm sieht man von links nach rechts Ciro, Michael (in der Bildunterschrift als "Miki" bezeichnet), Sänger Giuseppe Brancato, der sich teilweise auch Johs Christ nannte, sowie Cosimo.

Der Klammerkommentar, der mit "Heinz-Günter Weber, der Tipper" gekennzeichnet ist, verdeutlicht übrigens, daß das UNDERGROUND EMPIRE-Team damals an allen Fronten kämpfte - danke nochmal für Euren maximalen Einsatz, Jungs! Im Gegensatz zu heutigen Zeiten, wo wir demnächst in unseren Armbanduhren und Brillen leistungsfähige Rechenmaschinen haben werden, waren seinerzeit weder Ralf noch Gerald im Besitz eines Computers, sondern sie lieferten ihre Texte auf Papier ab. Andreas und Heinz-Günter waren dann so nett, daß sie sich dieser Pamphlete annahmen und sie in den PC beförderten. Auch Heiko war als Schreibkraft angestellt gewesen, denn ich hatte ihm meinen alten C64 zu Hause aufgebaut (jepp, jeder noch lauffähige Mikroprozessor wurde eingesetzt!), so daß er seine Texte tippen konnte sowie den ein oder anderen der unzähligen Zettel von Ralf und Gerald einzuhacken. Für mich blieben trotzdem noch so einige Fetzen Papier mit Weisheiten der UE-Schreiber übrig, die auf Tastaturliebkosungen warten...

P.S.: Apropos "panniger Bandname": So unglaublich es auch ist, gibt es mittlerweile eine weitere Band mit Namen ALZHEIMER in Italien - die allerdings nicht von Sizilien, sondern von Sardinien stammt.

Supervisor:  i.V. Stefan Glas

 
 

last Index next

ALZHEIMER (I, Lentini)

Inutility Of Existence

ALZHEIMER (I, Lentini)-Photo

Was fällt mir schon zu Italien ein, außer Pizza, Pasta, Mafia, rassige Mädels und ADRAMELCH? (Reicht doch auch, oder? - Heinz-Günter Weber, der Tipper!) Auf jeden Fall nicht ALZHEIMER! Denn das ist ja bekanntlich eine schreckliche Krankheit, und daher tippe ich mal auf Death Metal oder extremsten Thrash. Völlig falsch, es ist progressiver Power Metal, und das ist für mich ja ein gefundenes Fressen, da ich ja auf solch extra-ordinären Sound stehe. Aber mit ALZHEIMER habe ich so meine Probleme: Zum einen finde ich den Gesang von Guiseppe doch ziemlich daneben, und instrumental ist es auch nicht immer genial, obwohl doch ein paar gute Riffs vorhanden sind. Mit einem anderen Gesang würde ich das Tape vielleicht eher mögen. Zum Trost, Jungs: Adriano Celentano singt auch nicht besser!


Ralf Henn

 
ALZHEIMER (I, Lentini) im Überblick:
ALZHEIMER (I, Lentini) – Inutility Of Existence (Demo-Review von 1994)
andere Projekte des beteiligten Musikers Michele "Michael Young" Caruso:
NOWHERE (I) – News vom 13.06.2008
andere Projekte des beteiligten Musikers Cosimo Tranchino:
FIABA – UNDERGROUND EMPIRE 7-"Upcoming Internationals"-Artikel
© 1989-2021 Underground Empire


last Index next

Update-Infos via Twitter gewünscht? Logo!
Button: hier