UNDERGROUND EMPIRE the ONLINE EMPIRE-Titel
  UE-Home → History → Online Empire 60 → Review-Überblick → Do It Yourself-Review-Überblick → MADROST – Â»Into The Aquatic Sector«-Review last update: 05.11.2020, 18:45:40  

last Index next

MADROST

Into The Aquatic Sector

(8-Song-Digital-Release: Preis unbekannt)

So eigenwillig dieser Bandname auch erscheint und so gewöhnungsbedürftig das Artwork ausgefallen ist, auf »Into The Aquatic Sector« bekommt man dennoch bewährte Kost geboten und keineswegs die von mir im Vorfeld befürchtete "Experimentier-Mucke" inklusive abgefahrenem, ozeanischem Konzept.

Nicht einmal im Ansatz! Stattdessen kredenzen die aus Kalifornier stammenden Burschen simpel angelegten, aber sehr effektiv aus den Boxen ballernden, deftig-derben Thrash Metal der eher ungestümen und rumpeligen Art und versetzen diesen obendrein auch noch mit reichlich Zutaten aus dem Death Metal, Marke "Old School". Soll heißen, es regiert die sägende Axt, die Riffs kommen messerscharf und brachial daher, und Frontmann Tanner Poppitt klingt wie eine Mischung aus räudigem Straßenköter, dem jungen Schmier und einem besoffen durch die Gegend krakeelenden, hysterischen Gerre.

Doch nicht nur deshalb sollte sich der Musikliebhaber mit Affinität zu Thrash der rabiaten Kost auch auf Anhieb an MADROST erfreuen können, für diese Jungs spricht auch noch ihre immense Spielfreude und ebenso, daß sie ihre "Lehrzeit" an der "alten Schule" nicht nur mit großer Aufmerksamkeit absolviert haben, sondern diese dermaßen nachhaltig gewirkt hat, daß sie auch auf dem Debut zu jeder Sekunde zu verspüren ist.

Zwar lassen über die gesamte Spielzeit die "üblichen Verdächtigen" als Inspiration heraushören, doch wen stört das schon, daß sich eine noch junge Truppe sowohl an den teutonischen Genre-Urahnen DESTRUCTION, SODOM und KREATOR orientiert, als sich auch die Klassiker der Extreme-Metal-Bewegung aus Übersee - allen voran die frühen die frühen DEATH, POSSESSED und RAZOR bezieht?

Eben. Niemand! Ein authentisch-roher, sympathisch-rumpelnder Sound und diverse auf Anhieb mitgrölbare Refrains runden das Bild gut ab und intensivieren irgendwie das immense Gefühl, mit Verlauf der Spielzeit an zunehmenden Bier-Durst zu leiden...

http://www.facebook.com/madrost

Old School, auch unter Wasser


Walter Scheurer

 
MADROST im Überblick:
MADROST – Into The Aquatic Sector (Do It Yourself)
© 1989-2020 Underground Empire



last Index next

Bands! Interested in a review? Send your promopackage containing CD and info to the editorial office. Adress & infos
Button: hier