UNDERGROUND EMPIRE the ONLINE EMPIRE-Titel
  UE-Home → History → Online Empire 58 → Review-Überblick → Do It Yourself-Review-Überblick → INFECTED RAIN – Â»Asylum«-Review last update: 16.04.2021, 09:28:41  

last Index next

INFECTED RAIN

Asylum

(15-Song-CD: Preis unbekannt)

Dieser Regen benetzt den letzten Hörer allenfalls an der Oberfläche. Doch so richtig naß bis auf die Haut wird man davon nicht. Dies hat mehrere Gründe: Zum einen wechselt Sängerin Lena recht wahllos zwischen cleanem und eher gekünstelt operesk wirkenden Gesang sowie Keif-Brüllen ab. Auch die Herren von der Instrumentalfront setzen hauptsächlich auf ruppige Stakkatorhythmen, zu denen noch unnatürlich klingende elektronische Effekte hinzukommen. All dies hat zur Folge, daß die Songs nie im Fluß sind, sondern das ganze Album völlig zerrissen wirkt und somit auch den Hörer nie wirklich berühren kann. Zwar mögen die Musiker unter handwerklichen Aspekten durchaus beschlagen sein, eine echte Wirkung können sie damit jedoch nicht erreichen, so daß das nu-metallische Gesamtkonzept der Rumänen INFECTED RAIN noch nicht als ausgereift bezeichnet werden kann.

http://www.infectedrain.com/

infectedrain1@gmail.com

geringes Infektionsrisiko


Stefan Glas

 
INFECTED RAIN im Überblick:
INFECTED RAIN – Asylum (Do It Yourself)
© 1989-2021 Underground Empire



last Index next

UNDERGROUND EMPIRE vor dreißig Jahren!
Button: hier