UNDERGROUND EMPIRE the ONLINE EMPIRE-Titel
  UE-Home → History → Online Empire 57 → Review-Überblick → Rundling-Review-Überblick → THE FIRE – »Supernova«-Review last update: 29.11.2021, 20:53:00  

last Index next

THE FIRE – Supernova

VALERY RECORDS (Import)

›See You Next Time‹, haben die Burschen aus Bella Italia einen der zwingendsten Hits ihres zweiten Albums betitelt und lassen uns das auch in Form eines grandios-einprägsamen Refrains mehrfach wissen. Das hoffen wir auch, denn die Band, die bereits mit Helden wie DEEP PURPLE, GOTTHARD und Alice Cooper die Bühnen teilen durfte, sollte mit ihrem schon auf Tonkonserve mehr als nur zugänglich und sofort "sitzendem" Material ein wahrer Bringer auf den "Brettern" jedes Clubs sein. Ihr irgendwo in der Grauzone von klassischem und modernem Hard Rock und Melodic Rock anzusiedelndes Gebräu verbreitet zwar in erster Linie gute Laune, die Ernsthaftigkeit im Vortrag ist aber ebenso nachzuvollziehen und trägt zur Abwechslung bei. Ihren Hang zu klassischen Rocksounds machen die Burschen zwar weniger mit ihrem Soundgewand offenkundig, um so aber durch die Auswahl des Gastsängers, haben THE FIRE für den komplex angelegten Rocker ›Business Trash‹ die italienische Szene-Ikone Pino Scotto (VANADIUM, anyone?) ins Studio gebeten, der mit seiner Reibeisenstimme den Track endveredelt und zudem trotz des italienischen Textes weder "Exotentum" noch Kitsch aufkommen läßt.

Gelungenes Teil - aber bitte denkt an uns, Jungs, wenn Ihr das nächste Mal unterwegs seid, wir nehmen Euch für die Aussage "See You Next Time" nämlich gerne beim Wort!

http://www.thefiremusic.com/

info@thefiremusic.com

beeindruckend 12


Walter Scheurer

 
THE FIRE im Überblick:
THE FIRE – Supernova (Rundling-Review von 2013)
© 1989-2021 Underground Empire


last Index next

Update-Infos via Twitter gewünscht? Logo!
Button: hier