UNDERGROUND EMPIRE the ONLINE EMPIRE-Titel
  UE-Home → History → Online Empire 57 → Review-Überblick → Rundling-Review-Überblick → WITHEM – »The Point Of You«-Review last update: 12.08.2022, 06:52:50  

last Index next

WITHEM – The Point Of You

SENSORY RECORDS/AL!VE

Progressive Metal aus Norwegen mag zwar immer noch ein klein wenig der Ruf des Raren anhaften, dennoch hat diese Konstellation Geschichte, und zudem muß festgehalten werden, daß sich von den wenigen Formationen jener Richtung im Laufe der Jahre nahezu alle einen verdammt guten Ruf erspielen und sich Fans erkämpfen konnten. Allen voran die Kulttruppe SPIRAL ARCHITECT, aber auch CONCEPTION oder noch aktive Bands wie COMMUNIC und PAGAN'S MIND sprechen da eine wohl eindeutige Sprache.

Speziell der melodische Ansatz der letztgenannten ist es auch, der mir bei »The Point Of You« mehrfach in den Sinn gekommen ist, denn auch diese Jungspunde aus Oslo zelebrieren ihren Prog-Metal mit reichlich Melodie und zudem mit einer nicht unerheblichen Portion Early-SYMPHONY X/CIRCUS MAXIMUS-Verspieltheit. Ihre Sache machen die erst seit 2011 in dieser Formationen agierenden Nordländer auch gar nicht schlecht, auch wenn man im Verlauf der Spielzeit durchaus feststellen kann, daß sich die Jungs doch sehr intensiv von diversen Größen des Genres inspirieren lassen, wie beispielsweise in ›The Paramount Of Lies‹ das schlicht zu frech nach DREAM THEATER klingt. So etwas erschwert selbstredend jegliche Bemühungen, sich einen eigenen "Nistplatz" in der Szene zu suchen, auch wenn klar ist, daß man mit derlei Klängen ohnehin nur darauf hoffen kann, in den aktuell reichlich besetzten Territorien Unterschlupf zu finden und dort durch etwaige "Adaptierungen" nicht weiter negativ aufzufallen.

Kurzum: Innovativ (oder eben "progressiv" - für alle, die gerne ein Sackerl Erbsen durchzählen und sich an der Bedeutung dieses Wortes aufhängen wollen..) ist die Chose zwar nicht unbedingt, die wohldosierte Melange aus Melodien, Anspruch, Vertracktheit und METAL sollte der Klientel der erwähnten Formationen aber dennoch munden. Von daher dürften WITHEM auf jeden Fall für eine nicht gerade kleine Zielgruppe von Interesse sein.

http://www.withemsite.com/

info@withemsite.com

beeindruckend 12


Walter Scheurer

 
WITHEM im Überblick:
WITHEM – The Point Of You (Rundling-Review von 2013)
WITHEM – The Unforgiving Road (Rundling-Review von 2016)
andere Projekte des beteiligten Musikers Øyvind "Lionheart" Larsen:
ILLUSION SUITE – News vom 19.06.2007
Nergard – A Bit Closer To Heaven (Rundling-Review von 2015)
andere Projekte des beteiligten Musikers Miguel Pereira:
BIG CITY (N) – Big City Life (Rundling-Review von 2018)
andere Projekte des beteiligten Musikers Frank Nordeng Røe:
BIG CITY (N) – Big City Life (Rundling-Review von 2018)
LES TÉNÈBRES – ...And The Waves Came Crushing Down (Do It Yourself-Review von 2009)
ZEROZONIC – News vom 02.12.2014
© 1989-2022 Underground Empire


last Index next

Stop This War! Support The Victims.
Button: here