UNDERGROUND EMPIRE the ONLINE EMPIRE-Titel
  UE-Home → History → Online Empire 55 → Review-Überblick → Rundling-Review-Überblick → FATAL IMPACT (N) – Â»Esoteria«-Review last update: 18.04.2021, 21:54:52  

last Index next

FATAL IMPACT (N) – Esoteria

NADIR MUSIC (Import)

Seit zehn Jahren existiert diese Band bereits, hat es bis dato aber "erfolgreich" geschafft, an mir unbemerkt vorĂŒberzugehen. Schade eigentlich, denn zumindest mit ihrem aktuellen zweiten Album wissen die Norweger zu gefallen, zumal sie eine elegante Mixtur aus Melodic und Progressive Metal auffahren und diese immer wieder mit nicht minder feinstrukturierten und arrangierten Symphonic-Passagen ausstaffieren. Daß die Burschen ihr Handwerk verstehen, wird schon nach dem ersten Durchlauf offenkundig, um wirklich zu zĂŒnden benötigt das Album jedoch mehrere Versuche. Damit wĂ€re auch das einzige Manko bereits auf dem Tisch, da sich lediglich das Finale â€șFuneralâ€č, das an die spĂ€ten SAVATAGE und/oder die ersten CIRCLE II CIRCLE-Scheiben erinnert, sofort seinen Weg ins LangzeitgedĂ€chtnis pflĂŒgt und man jene Großtaten als imaginĂ€re Referenzen in den Sinn bekommt, auch wenn Jorn Oyhus eine wesentlich hellere Stimme besitzt als Zak Stevens. Die Leistung des SĂ€ngers ist generell gesondert hervorzuheben, zumal er mit seinem Ausdruck fĂŒr jede Menge an Emotionen und Tiefgang sorgt und durch ein sehr angenehmes Timbre besticht. Positiv zu bemerken ist auch, daß Jorn, der mich an eine Mischung aus dem jungen Andy B. Franck, Oddleif Stensland und Nils K. Rue erinnert, sowohl in den Höhenlagen wie auch in den tiefergelegten dunklen Passagen ĂŒber jeden Zweifel erheben ist. Bravo!

Ich bitte, mich also nicht falsch zu verstehen, wenn ich das Manko schon recht frĂŒh angefĂŒhrt habe, die Burschen aus dem Norden machen generell dennoch einen guten Eindruck und wissen, mit ihrer Melange auch zu gefallen, mĂŒssen jedoch noch ein wenig konsequenter arbeiten, damit beim nĂ€chsten Mal auf Anhieb mehr PrĂ€gnanz zu vernehmen ist. Dennoch sollten FATAL IMPACT fĂŒr »Esoteria«, das mit Anleihen bei unzĂ€hligen, unterschiedlich agierenden Formationen wie SYMPHONY X, COMMUNIC, IVANHOE, SYMPHORCE, CONCEPTION, EVERGREY oder PAGAN'S MIND ausgestattet ist, reichlich Respekt einheimsen können.

http://www.facebook.com/fatalimpactofficial

gut 11


Walter Scheurer

 
FATAL IMPACT (N) im Überblick:
FATAL IMPACT (N) – Esoteria (Rundling)
andere Projekte des beteiligten Musikers JÞrn Øyhus:
NORDJEVEL – News vom 06.12.2016
© 1989-2021 Underground Empire


last Index next

Unsere aktuellen Fake News...
Button: hier