UNDERGROUND EMPIRE the ONLINE EMPIRE-Titel
  UE-Home → History → Online Empire 53 → Review-Überblick → Do It Yourself-Review-Überblick → UNDER THE ABYSS – »A Wavering Path«-Review last update: 03.02.2023, 18:16:54  

last Index next

UNDER THE ABYSS

A Wavering Path

(11-Song-CD: € 10,50)

Mag sein, daß so mancher bereits über dieses Album gestolpert ist, schließlich ist »A Wavering Path« schon einige Monate alt und hat den Namen UNDER THE ABYSS zumindest in Frankreich auch schon einigermaßen bekannt gemacht. Kein Wunder an sich, denn schon der optische Eindruck des Teils nötigt einem Respekt ab. Für eine Eigenproduktion (und einem dementsprechend wohl eher geringen Budget) kann sich das Album nämlich mehr als nur herzeigen lassen, wie man den Burschen auch attestieren kann, in Sachen Sound ein bemerkenswertes Ergebnis vorgelegt zu haben. Doch nicht nur die Hülle, auch die "Fülle" hat es in sich, schließlich kommt der mächtig losbretternde Mix der Jungs gelungen und mit viel Druck daher.

Zwar haben es die Burschen stilistisch nicht so mit einer eindeutigen Gangart, dennoch läßt sich ihr "Modern Metal" sehr wohl auch von diesbezüglich nicht ganz so aufgeschlossenen Zeitgenossen wie meiner Wenigkeit ganz gut verdauen. Als Grund dafür empfinde ich vorwiegend den Umstand, daß die Basis von »A Wavering Path«, trotz jeder Menge an "Zeitgeist"-Zutaten und noch viel mehr Göteborg-Melodik dennoch der Thrash Metal in grooviger Gangart ist und die Jungs eben diesen offenbar von der Pieke auf gelernt und verinnerlicht haben. Für mich lassen sich auf diesem Album neben MACHINE HEAD, IN FLAMES, SOILWORK und MNEMIC auch ANNIHILATOR, PANTERA und SEPULTURA als Inspirationsquellen heraushören, eine nicht wirklich alltägliche Mixtur, ich weiß, dafür aber eine, die in der Tat hält, was eine solche Konstellation verspricht: nämlich Abwechslungsreichtum und zwar in höchstem Ausmaß!

Zu meckern gibt es nicht viel, außer daß die ganz großen Hit-Kandidaten noch fehlen und noch nicht wirklich viel an Eigenständigkeit zu vernehmen ist, dennoch aber kann man UNDER THE ABYSS attestieren, sich auf jeden Fall auf dem richtigen Weg zu befinden, denn die Leistung kommt in Summe mehr als nur solide daher und macht schnell klar, daß die Jungs schon etwas von ihrem Handwerk verstehen. Der "Rest" folgt dann auf einem der nächsten Werke, da bin ich mir ziemlich sicher!

http://www.undertheabyss.com/

herzeigbar


Walter Scheurer

 
UNDER THE ABYSS im Überblick:
UNDER THE ABYSS – A Wavering Path (Do It Yourself-Review von 2012 aus Online Empire 53)
© 1989-2023 Underground Empire



last Index next

Stop This War! Support The Victims.
Button: here