UNDERGROUND EMPIRE the ONLINE EMPIRE-Titel
  UE-Home → History → Online Empire 53 → Review-Überblick → Rundling-Review-Überblick → BLOODY MARY (F, Nancy) – Â»Shoot Me«-Review last update: 13.09.2019, 20:22:05  

last Index next

BLOODY MARY (F, Nancy) – Shoot Me

BAD REPUTATION/CARGO

In der Heimat sind die Jungs längst eine große Nummer. Zu dieser haben sie vorwiegend die mittlerweile weit mehr als 200 Gigs (unter anderem mit KROKUS, URIAH HEEP und KORITNI) werden lassen, doch auch ihr Debut »We Rock, You Suck!« dürfte einen erheblichen Beitrag geleistet haben. Auch Dreher Nummero Zwo sollte nicht unbedingt ein Hindernis beim weiteren Erklimmen der Karriereleiter sein, schließlich geizt man im Lager der Franzosen keineswegs mit Ohrwürmern. Vor allem die mehr als nur dezente Sleaze-Schlagseite tut dem Material sehr gut, auch wenn die Chose mitunter immer wieder zu "gebügelt" rüberkommt. Den ruhigeren Kompositionen wie ›Live & Learn‹ steht der daraus resultierende AOR-Anstrich auch gut zu Gesicht, der angestammten Fangemeinde könnte die Chose dadurch jedoch ein klein wenig zu sehr "weichgespült" klingen.

Gut, daß für die Scheibe mit knackfrischen Rockern wie dem unmißverständlichen ›Fuck You‹, das auch durch amtlichen Punk-Anteil zu punkten weiß, oder dem lässig ›Party Of Sin‹ ein Heftigkeitsausgleich hergestellt werden konnte.

http://myspace.com/bloodymaryrockband

beeindruckend 12


Walter Scheurer

 
BLOODY MARY (F, Nancy) im Überblick:
BLOODY MARY (F, Nancy) – Shoot Me (Rundling)
© 1989-2019 Underground Empire


last Index next

† Wir gedenken Mark "Bolan" Feld, heute vor 42 Jahren verstorben. Unsere Berichterstattung über das Lebenswerk findet Ihr
Button: hier