UNDERGROUND EMPIRE the ONLINE EMPIRE-Titel
  UE-Home → History → Online Empire 11 → Review-Überblick → Do It Yourself-Review-Überblick → AMYRIS – »Desolate Messiah«-Review last update: 29.02.2024, 16:30:54  

last Index next

AMYRIS

Desolate Messiah

(9-Song-CD: Preis unbekannt)

Sänger Chris J. Marino ist ein altgedienter Underground-Recke: Er hatte bereits mit SCARLATYNA zwei sehr gute Demos aufgenommen (»Scarlet Ball« '91 und »Till The End« '92), ohne daß der Band ein Deal ins Haus geschneit wäre. Auch sein nachfolgendes Projekt SAINTS & PREACHERS, das er zusammen mit seinem SCARLATYNA-Kollegen Jay Dee Anisi betrieb, war mit nicht mehr Glück gesegnet. Doch er ist immer noch aktiv und stellt heuer seine Stimme in den Dienst der Formation AMYRIS aus dem Rhein-Main-Gebiet. Durch die Dinge, die sich in der Vergangenheit ereignet haben, hat er sich nicht entmutigen lassen und geht mit seiner neuen Band einer ähnlichen Musik nach wie damals bei SCARLATYNA: melodischer, kraftvoller Metal, der sich im Falle von AMYRIS jedoch etwas progressiv angehaucht darstellt. Da AMYRIS eine sehr handfeste Metalvariante spielen, die garantiert keine True- oder Epic-Andeutungen enthält, liegen sie derzeit nicht hundertprozentig im Trend, aber angesichts der gelungenen Kompositionen sollte es AMYRIS gelingen, einige Interessenten an Land zu ziehen. Die können sich an die Internetvertriebsfirma von AMYRIS wenden:

AMYRIS
c/o APANAGE MUSIC RECORDS
Postfach 1504
D - 65705 Hofheim

http://www.amyris.net/

mail@amyris.net

nicht unterzukriegen!


Stefan Glas

 
AMYRIS im Überblick:
AMYRIS – Desolate Messiah (Do It Yourself-Review von 2002 aus Online Empire 11)
AMYRIS – Online Empire 38-"Portrait"-Artikel (aus dem Jahr 2009)
AMYRIS – News vom 07.02.2004
AMYRIS – News vom 04.09.2007
© 1989-2024 Underground Empire



last Index next

Stop This War! Support The Victims.
Button: here