UNDERGROUND EMPIRE the ONLINE EMPIRE-Titel
  UE-Home → History → Online Empire 51 → Review-Überblick → Rundling-Review-Überblick → WARBEAST MMVIII – »Stronghold«-Review last update: 11.09.2022, 21:54:59  

last Index next

WARBEAST MMVIII – Stronghold

SHIVER RECORDS (Import)

Vorsicht Verwechslungsgefahr! Dieses WARBEAST, das hier auf uns einstürmt, hat nichts mit der gleichnamigen Ami-Combo um RIGOR MORTIS-Sänger Bruce Corbitt zu tun, sondern stammt aus Belgien. Wenn wir genau hinschauen, entdecken wir, daß im Logo unter das Wort WARBEAST die römische Zahl 2008 gebastelt wurde, was als Hinweis auf das Gründungsjahr der Band, die seinerzeit in der Tat unter dem Namen WARBEAST gestartet war, zu verstehen ist. Mittlerweile hat sich die Band indes sogar in WARBEAST REMAINS umbenannt.

Doch ähnlich wie die Texaner, die in Sachen Thrash eine Menge auf dem Kasten haben, ballern auch diese Kriegsbestien auf dem Sektor des Death Metal ein ordentliches Scheibchen zusammen: Die Songs sind meist sehr langsam und groovig gehalten, so daß nie Chaos ausbricht, sondern immer klare Strukturen zu erkennen sind. Da Sänger Kevin Smits jedoch recht gnadenlos durch die Songs wütet, ist »Stronghold« letzten Endes doch hauptsächlich für Death Metaller geeignet ist. Wer jedoch mit extremeren Metal, der vor allem in gesangstechnischer Hinsicht dieses Etikett verdient, klarkommt, sollte sich mal mit WARBEAST MMVIII einlassen; was die instrumentalen Belange angeht, ist »Stronghold« fast schon massenkompatibel.

http://www.facebook.com/warbeastremains

gut 10


Stefan Glas

 
WARBEAST MMVIII im Überblick:
WARBEAST MMVIII – Stronghold (Rundling-Review von 2012)
unter dem späteren Bandnamen WARBEAST REMAINS:
WARBEAST REMAINS – News vom 19.04.2012
© 1989-2022 Underground Empire


last Index next

Stop This War! Support The Victims.
Button: here